Im ländlichen Raum, aber auch in Städten wie Metzingen gibt es herrenlose Katzen, die bei eisigen Temperaturen jetzt zunehmend Schutz auf Terrassen, in Schuppen und Ställen suchen. Tierliebe Menschen und Ehrenamtliche der Tierschutzvereine kümmern sich oftmals um sie, bauen ihnen schützende Höhlen, geben Futter und schauen regelmäßig nach, ob die fürs Überleben so wichtige Wasserquelle nicht zugefroren ist.

Wetter BW: Wenn der Winter für die Tiere zur Gefahr wird

Der Deutsche Tierschutzbund weist zudem darauf hin, dass aktuell auch Haustiere draußen unter der Kälte leiden. „Obwohl die meisten Tiere niedrige Temperaturen besser vertragen, als die Besitzer denken, können Tierfreunde Vorkehrungen treffen, damit ihre Lieblinge gut und gesund über die kalten Wintertage kommen. Hunde und Katzen sollten im Idealfall selbst entscheiden können, wie oft und wie lange sie sich im Kalten aufhalten.“ Haltern von Freigängerkatzen rät der Verein daher zu Katzenklappen. Zudem sollten sie draußen einen geschützten Ort, etwa eine Thermohütte, zur Verfügung haben.
Mit Hunden sollte man kürzer und dafür öfter spazieren gehen und nach Hause zurückkehren, wenn das Tier zu zittern beginnt. Kleidung sei in der Regel überflüssig. Ausnahme: Bei kranken Hunden sowie solchen mit kurzem oder lichtem Fell seien Mantel oder Pullover sinnvoll; Socken hingegen nur, wenn dies der Tierarzt anordnen. Wegen Streusalz sollten Hundehalter die Pfoten nach dem Gassigehen mit lauwarmem Wasser abspülen. Denn das kann zu Entzündungen führen oder, wenn es das Tier von den Pfoten leckt, zu Übelkeit und Durchfall. Da es Ethylenglycol enthalten könne, drohten zudem lebensgefährliche Vergiftungen.
Mäuse, Ratten oder Hamster sollten grundsätzlich drinnen gehalten werden.“ Gesunde Kaninchen und Meerschweinchen, die ganzjährig im Freien sind, brauchen einen frostfreien Unterschlupf. Schutzhütten sollten aus dickem Holz bestehen, mit Styropor, anderem Dämmmaterial sowie trockenem Zeitungspapier, Stroh und Heu ausgekleidet sein. Auch hier gilt: Trinkwasser regelmäßig kontrollieren!