Römerstein Der Duft der guten alten Zeit

Geschmiert, poliert und bereit für das Event.
Geschmiert, poliert und bereit für das Event. © Foto: Nicole Wieden
Römerstein / Nicole Wieden 08.06.2018

Greifen Sie mal! Schauen Sie wie fest das ist,“ sagt Karl Böhringer und reißt beherzt an einem dick geflochtenen Strohband. „Das wurde mit einer Strohbändermaschine hergestellt. Damit wurden früher Strohbälle zusammengebunden.“ Eben eine solche Maschine nennt der Verein „Technik Alter Freunde“ sein Eigen, wie der Vorsitzende nicht ohne Stolz erklärt. Böhringer eilt aus der Garage des Vereinshauses, eine renovierte Scheune, hinaus auf den Hof. Dort steht gerade ein alter Bindemäher, vermutlich aus den späten 50ern, vielleicht auch schon aus den 60ern: „Mit dem hat man die Getreidehalme zu Garben gebündelt.“ Und schon schweift sein Blick zum nächsten Gerät.

Teilweise über hundert Jahre zählen die landwirtschaftlichen Maschinen, die der Römersteiner Verein seit seiner Gründung im Jahr 2006 zusammengesammelt hat. Dabei können die einzelnen Geräte nicht genau datiert werden. Der Holzpflug etwa sei um die Jahrhundertwende gebräuchlich gewesen, weiß Böhringer. Zu seinen Schätzen ist der Verein überwiegend durch Spenden gekommen. Gelegentlich gehen Anrufe ein, wenn beispielsweise eine alte Scheune geräumt werden muss und die Besitzer keine Verwendung für die alte Gerätschaft haben.

Dabei sei den Eigentümern häufig der Wert ihrer Erbstücke bewusst, bemerkt der stellvertretende Vorsitzende Wilhelm Kazmaier. Um so manches Schmuckstück habe sich der Verein daher besonders bemühen müssen: „Die Restauration einer Maschine kann über ein Jahr dauern. Dieser Aufwand lohnt sich nur, wenn das Gerät am Ende zu unserer Sammlung gehören darf,“ erklärt der ehemalige Vorsitzende Hans Erne.

Dabei ist es den Vereinsmitgliedern höheren Semesters zu verdanken, dass die historischen Maschinen überhaupt repariert werden können. An jedem zweiten Samstag im Monat findet am Stammtisch ein Austausch statt. In die Tat umgesetzt wird das erworbene Wissen dann in der Garage des Vereins, wobei viele der Hobbyrestaurateure am liebsten zu Hause tüfteln: „Mit dem eigenen Werkzeug kann man einfach besser arbeiten,“ lacht Böhringer. Mittlerweile haben sich die Fähigkeiten der Vereinsmitglieder auch außerhalb der Gemeinde herumgesprochen und nicht selten gehen Anrufe ein, man möge doch bitte bei einer Reparatur zur Hand gehen oder zumindest auf die Sprünge helfen.

Dass sich die vereinseigenen Geräte in funktionstüchtigem Zustand befinden, darauf legen die Technikfreunde großen Wert. Man möchte schließlich den jüngeren Generationen nicht nur Ausstellungsstücke hinterlassen, sondern auch das Verständnis um ihre Funktion weitergeben: „Das geht nur, wenn die Maschinen noch laufen und man die Technik in Bewegung sehen kann,“ sagt Kazmaier.

Aus diesem Grund veranstaltet der Verein alle zwei Jahre ein Oldtimerevent, das in diesem Jahr am 17. Juni stattfinden wird. Interessierte können am Sonntag bei der Turn- und Festhalle Böhringen eine Auswahl der Sammlung begutachten. Beschriftungen und Infotexte werden die Besucher über die Geräte aufklären und wer darüber hinaus offene Fragen hat, wird sich an die Vereinsmitglieder wenden können.

Neben den 22 eigenen Stücken, die in diesem Jahr im Fokus stehen werden, rechnet der Verein mit mehr als 200 Gastexponaten: „Wir freuen uns schon und hoffen auf gutes Wetter, weil die Beteiligung und auch unsere Vorführungen stark davon abhängig sind,“ erklärt Böhringer. Mehr als zweitausend Gäste erwarten die Freunde Alter Technik; vor allem für Familien soll der Besuch vergnüglich sein. Denn vor welcher Kulisse sonst könnte dem ahnungslosen Nachwuchs anschaulicher von den guten alten Zeiten berichtet werden.

7. Römersteiner Oldtimertreffen

Das Oldtimertreffen wird am Sonntag, 17. Juni, ab 10.30 Uhr am Turnhallenplatz Böhringen stattfinden. Neben historischen Geräten aus dem landwirtschaftlichen Betrieb können sich die Besucher auf einen Flohmarkt freuen. Für das leibliche Wohl ist mit Steak und Würstchen vom Grill sowie mit Kaffee und Kuchen gesorgt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel