Dettingen an der Erms Den Bodensee fest im Blick

Gruppenbild am See: Die Albvereinler haben Langenargen besucht.
Gruppenbild am See: Die Albvereinler haben Langenargen besucht. © Foto: Privat
SWP 07.08.2014
Der Albverein Dettingen startete kürzlich zu einer Informationsfahrt mit gemütlicher Wanderung nach Langenargen an den Bodensee.

Bereits bei der Abfahrt wurde starker Regen und Sturm für das Bodenseegebiet vorausgesagt, was aber nur bedingt zutraf. Allerdings regnete es während der Fahrt und auch beim Rundgang in Langenargen, jedoch am Nachmittag schien teilweise sogar die Sonne. Beim Rundgang durch Langenargen verweilte die Gruppe an dessen Wahrzeichen, dem Schloss Montfort. Dieses wurde vom Vorarlberger Grafengeschlecht Montfort im 14. Jahrhundert gebaut. Nachdem dieses Geschlecht ausstarb, verfiel die Burg. 1810 ließ Wilhelm der I. von Württemberg die Ruine abreißen und ein Schloss erbauen, das sein Sohn König Karl der I. fertig stellen ließ und ihm den Namen "Schloss Montfort" gab. Das Schloss befindet sich heute im Besitz der Gemeinde Langenargen. Der Turm bietet bei schönem Wetter eine gute Sicht über den Bodensee. Jedoch konnte die Wandergruppe den Turm nicht besteigen. Der Rundgang ging weiter, vorbei an der katholischen Kirche, die als eine der Perlen der Oberschwäbischen Barockstraße gilt und zusammen mit dem anschließenden Spital "Zum heiligen Geist", dem heutigen Altersheim, wesentlich den Marktplatz als historischen Kern Langenargens prägt. Über den Marktplatz ging es zurück an den See zum Mittagessen. Am Nachmittag führte die Wanderung, teilweise am Bodensee entlang, durch die Malerecke auf dem Argenpfad zur bekannten Kabelhängebrücke. Diese ist die älteste Kabelhängebrücke Deutschlands mit einer Spannweite von 72 Metern.

Beim Überqueren konnte man unten die tosenden Wassermassen der sonst so friedlichen Argen beobachten. Auf Grund der starken Regenfälle hatte sich die Argen zu diesem tosenden Fluss verwandelt. Den beiden Organisatoren Christel Kleih und Lothar Kürner ist es gelungen, eine gemütliche und interessante Wanderfahrt zu planen.