Fliegergruppe Debüt für Pilotin und Fluglehrer

Melanie Brankatschk im Grabenstetter „Roland“.
Melanie Brankatschk im Grabenstetter „Roland“. © Foto: Privat
Grabenstetten / swp 18.08.2018

Am Freitag hat Melanie Brankatschk aus Lenningen ihre Ausbildung zur Sportpilotin für die Klasse Ultraleicht mit der praktischen Prüfung abgeschlossen. Sie ist damit das erste Mitglied der Fliegergruppe Grabenstetten, die auf direktem Weg die Lizenz zum Fliegen auf der, noch recht neuen, vereinseigenen „Roland Z-602“ erworben hat. Dabei handelt es sich um ein modernes Flugzeug der Ultraleicht-Klasse, das auf eine maximale Abflugmasse von 472,5 Kilogramm ausgelegt ist und mit seinem 100 PS starken Rotax-Vierzylinder zwei Menschen bequem und schnell durch die Luft befördern kann.

Genau diese „Rote Roland“ hatte es Brankatschk so sehr angetan, dass sie nach einem Schnupperflug am 8. April 2018 beschloss, die Ausbildung zum selbständigen Fliegen dieser Maschine zu beginnen.

Zusammen mit Neu-Fluglehrer Erhard Weiss wurde nun mit viel Fleiß und Spaß an den fliegerischen Fertigkeiten gefeilt. Bereits nach gut zwei Monaten hatte sie, nach über 90 Starts und Landungen, die nötige Sicherheit und durfte schon am 24. Juni das erste Mal alleine in die Luft. Dieser erste Alleinflug ist ein großer Schritt und ein unglaubliches Erlebnis für jeden Piloten.

Nach weiteren Übungsflügen und der obligatorischen Theorieprüfung in den Fächern: Luftrecht, Aerodynamik, Technik, Flugfunk, Meteorologie, Navigation und menschlichem Leistungsvermögen, ging es weiter zum letzten Ausbildungsabschnitt mit weiteren Alleinflügen am heimischen Platz und vor allem dem abschließenden Solo-Überlandflug mit zwei Landungen auf fremden Plätzen. Dieser führte die junge Pilotin zunächst nach Heubach und dann weiter zum Flugplatz Mengen-Hohentengen. Nach jeweils einem kurzen Besuch beim örtlichen Flugleiter und der Entrichtung der Landegebühr, ging es dann auf die letzte der drei Teilstrecken, wieder zurück nach Grabenstetten.

Mit diesen Flügen war auch der letzte Ausbildungsabschnitt abgehakt und der Termin für die abschließende, praktische Prüfung wurde ausgerechnet auf ihren Geburtstag gelegt. Und so hat sich die Lenningerin das wohl größte Geburtstagsgeschenk selbst machen können:  den erfolgreichen Abschluss ihrer Flugausbildung zur Sportpilotin im Ultraleichtflugzeug. Auch für Erhard Weiss ist es ein doppeltes Happy End, seine Ausbildung zum Fluglehrer ist nun ebenfalls komplett abgeschlossen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel