Kriminalität Dealer auf frischer Tat gefasst

Ein 29-Jähriger wurde in Bad Urach festgenommen, nachdem bei ihm große Mengen an Drogen gefunden wurden.
Ein 29-Jähriger wurde in Bad Urach festgenommen, nachdem bei ihm große Mengen an Drogen gefunden wurden. © Foto: Daniel Karmann
swp 11.01.2018

Wie die Staatsanwaltschaft Tübingen und das Polizeipräsidium Reutlingen in einer gemeinsamen Presseerklärung gestern mitteilten, ist ein 29-jähriger Tunesier am Dienstag in einer Asylbewerberunterkunft in Bad Urach festgenommen worden. Ihm wird nach derzeitigem Stand zur Last gelegt, in nicht geringer Menge unerlaubt mit Drogen gehandelt zu haben.

Ermittlungen nach Hinweisen

Aufgrund eines Hinweises, wonach in der Unterkunft mit Drogen gehandelt werde, hatte eine Rauschgiftermittlungsgruppe der Kriminalpolizei am Dienstag erste Ermittlungen vor Ort durchgeführt. Prompt beobachteten die anwesenden Beamten, wie ein offenbar unter Drogeneinfluss stehender 30-Jähriger aus dem Zimmer des 29-Jährigen kam, wo er nach jetzigen Erkenntnissen Marihuana gekauft und auch gleich konsumiert hatte.

Drogen beschlagnahmt

Im Zimmer des mutmaßlichen Dealers fanden und beschlagnahmten die Ermittler schließlich über 600 Gramm Haschisch, fast 350 Gramm Marihuana, etliche Ecstasy-Tabletten, eine Schreckschusswaffe, diverse Dealerutensilien sowie 150 Euro Bargeld, das aus dem Drogenverkauf stammen dürfte.

Der Beschuldigte wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Tübingen im Laufe des gestrigen Mittwochs beim Amtsgericht Tübingen dem zuständigen Haftrichter vorgeführt. Dieser ordnete nach einer ersten Vernehmung die Untersuchungshaft an.

Wie er, so muss sich auch der 30-jährige Drogenkonsument nun wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz verantworten. Er befindet sich auf freiem Fuß.