Hülben Das richtige Rezept für ein gelungenes Weihnachtsfest

Das richtige Rezept gabs beim lebendigen Adventskalender. Foto: Mara Sander
Das richtige Rezept gabs beim lebendigen Adventskalender. Foto: Mara Sander
MARA SANDER 16.12.2013
Hülbener erleben die Adventszeit bewusst auf den christlichen Ursprung hin ausgerichtet. Der lebendige Adventskalender kommt gut an.

Jeden Tag öffnet sich in Hülben ein Adventsfenster des lebendigen Adventskalenders. Dazu kommen immer zahlreiche Bürger an den jeweiligen Ort, so auch etwa 80 Hülbener am Freitag in die Friedrichstraße. Dort hatte der "Frauenfrühstückstreff am Mittwoch" die Aufgabe übernommen, ein kreatives Adventsfenster zu gestalten und Impulse für die Adventszeit zu geben. Lebkuchen hingen an der Tür, so dass jeder einen Leckerbissen abpflücken konnte, Gebäck und Glühwein standen bereit und ein Bläserensemble des Posaunenchors spielte Weihnachtslieder zum Mitsingen.

Absoluter Hingucker war das weihnachtlich dekorierte Adventsfenster und zum Hinhören gab es Backrezepte der besonderen Art von Sabine Buck und Simone Heinkel. Möglichkeit eins des Rezeptes: alles ohne Plan zu beginnen, möglichst viele Termine dazu geben, Dauerwerbe-Berieselung, teure Geschenke. Damit sei Enttäuschung garantiert, so die fleißigen Backfrauen, die zu zweitem Rezept rieten: Zeit für die Vorbereitung nehmen, eine große Portion Stille und Besinnung, alles mit Liebe würzen, als Triebmittel Gottes Wort nehmen und Jesus Christus in den Mittelpunkt des Festes stellen. Eine wichtige Zutat seien auch Freude und Frieden, die in die Tat umgesetzt werden. So und mit Gottvertrauen könne jeder ein gelungenes Weihnachtsfest backen, gaben sie den Impuls, sich auf christliche Werte zu besinnen und sich miteinander Zeit für den Glauben zu nehmen.

Heute, Montag, gibt es im lebendigen Adventskalender ein Hausgebet im Advent in der Heiligenbergstraße 27 und morgen, Dienstag, ebenfalls um 18 Uhr, die Weihnachtsfeier des Kindergartens in der Christuskirche.