Die Corona-Verordnung des Landes Baden-Württemberg ermöglicht ab Montag, dem 7. Juni, weitere Lockerungen für den Landkreis Esslingen. Am kommenden Sonntag, den 6. Juni, wird das Gesundheitsamt eine entsprechende für den Landkreis Esslingen gültige Allgemeinverfügung erlassen, welche ab dem darauf folgenden Tag greift.
Bisher galten für den Landkreis Esslingen die Regelungen des sogenannten „Öffnungsschritts 1“ in Addition mit denen für eine 7-Tages-Inzidenz von unter 50. Neu hinzu kommen zeitgleich ab dem 7. Juni die Lockerungen der Öffnungsschritte 2 und 3 sowie weitere vom Land beschlossene Maßnahmen.

Diese Lockerungen gelten mitunter ab Montag

● Gastronomiebetriebe dürfen von 6 Uhr morgens bis 1 Uhr nachts öffnen, soweit – wie bisher – ein entsprechendes Test- und Hygienekonzept eingehalten wird.
● Lehrveranstaltungen sind an Hochschulen und Akademien bis 250 Personen in Innenräumen gestattet.
● Der organisierte Vereinssport darf auch außerhalb von Sportanlagen mit maximal 20 Personen ausgeführt werden.
● Kulturveranstaltungen dürfen (in Theatern, Kulturhäusern und Kinos) mit bis zu 250 Personen im Saal oder mit bis zu 500 Personen im Außenbereich stattfinden – soweit ein Test- und Hygienekonzept angewandt wird.
● Selbiges ist auch bei Veranstaltungen des Spitzensports und bei Wettkampfveranstaltungen des kontaktarmen Amateursports unabdingbar; dann sind bis zu 250 Zuschauer erlaubt.
Die jeweiligen Stufen des Öffnungskonzepts finden sich hier im Original.

Weitere Lockerungen in Aussicht

„Dass im Landkreis Esslingen zeitnah weitere Lockerungen möglich sind, freut uns sehr. Wenn der Trend der weiter sinkenden Infektionszahlen anhält, erreichen wir vermutlich Anfang kommender Woche eine Inzidenz von unter 35 an mindestens fünf Tagen. Damit würden sogar nochmals weitere Lockerungen im Landkreis einhergehen. Ich bitte aber weiterhin alle Menschen im Landkreis dringend, sich verantwortungsbewusst zu verhalten, und vor allem die Hygiene- und Abstandsregeln zu beachten.“, sagt Gesundheitsdezernent Peter Freitag.