Die Benefizkonzerte der TEB-Allstars fallen an diesem Wochenende zum Bedauern der Band und der zahlreichen Fans aus – damit kann die Selbsthilfegruppe Tumore und Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse (TEB) auch nicht wie gewohnt finanziell unterstützt werde. In den vergangenen Jahren kamen über die Konzerte bereits 120 000 Euro an Spenden zusammen. Um die  finanziell schwierige Lage der TEB-Selbsthilfe um Katharina Stang etwas abzufangen, haben sich die Musiker entschlossen, am Samstag, 5. Dezember ab 20.15 einen Youtube-Livestream zu starten und mit einem Spendenmarathon zu verbinden. So werden die TEB-Allstars trotz der beiden abgesagten Konzertabende zu Gast bei ihren Fans sein. Geplant ist ein Konzertrückblick und Livemusik. Auch wird ein „Meet the band“ möglich sein – die kreativen Musiker haben sich einiges einfallen lassen. Darunter sind auch die Initiatoren Matthias Wurst und Moritz Hermle, die beiden hatten vor neun Jahren aus Betroffenheit über den Tod der Mutter eines Freundes das erste Benefizkonzert organisiert und gleich für Furore gesorgt. Für die große Zahl der Fans ist seither die Vorweihnachtszeit ohne TEB-Allstars-Konzerte undenkbar, nun ist für einen ganz besonderen Ersatz gesorgt.
Den Stream erreicht man unter anderem über die Homepage www.teb-allstars.de oder den Facebook-Account der Band.