Grafenberg B 313: Ab Montag wird gebaut

Die Bundesstraße B 313 zwischen Grafenberg und dem Abzweig nach Tischardt wird voll gesperrt.
Die Bundesstraße B 313 zwischen Grafenberg und dem Abzweig nach Tischardt wird voll gesperrt. © Foto: Archiv
Grafenberg / swp 26.07.2018

Der Bund lässt ab Montag, 30. Juli, bis voraussichtlich Freitag, 17. August, den Fahrbahnbelag auf der B 313 zwischen dem nördlichen Ortsrand von Grafenberg bis zur Abzweigung Tischardt erneuern. Parallel dazu erfolgt der Bau des nördlichen Kreisverkehrs der künftigen Ortsumgehung Grafenberg mit den jeweiligen Anschlussästen.

Während dieser Maßnahmen wird die B 313 zwischen dem nördlichen Ortsrand Grafenberg bis einschließlich der Abzweigung Tischardt voll gesperrt. Der überörtliche Verkehr aus Richtung Nürtingen wird über die B 297 bis Neckartailfingen und dann über die B 312 nach Metzingen umgeleitet. Der Verkehr von und nach Grafenberg wird über Bempflingen geleitet. Die Gemeinde Tischardt bleibt von Frickenhausen aus erreichbar. Die B 313 zwischen Metzingen und Grafenberg ist ohne Beeinträchtigungen befahrbar.

Beim ÖPNV gibt es in diesem Zeitraum keine Einschränkungen.

Der weitere Bauablauf gestaltet sich wie folgt: Ab Ende August wird der südliche Kreisverkehr (Metzinger Straße) errichtet. Während dieser Maßnahme ist die B 313 für zirka vier Wochen im Bereich der Baustelle nur halbseitig mit Lichtsignalanlage befahrbar. Für den Einbau der Deckschicht ist außerdem eine mehrtägige Vollsperrung der B 313 erforderlich.

Dem überörtlichen Verkehr zwischen Nürtingen und Metzingen wird empfohlen, während der Bauzeit auf die B 297 bis Neckartailfingen und die B 312 auszuweichen. Der Radweg zwischen Metzingen-Neugreuth und Grafenberg ist während der Bauzeit voll gesperrt.

Die Umleitung des Radverkehrs erfolgt von Neugreuth aus über den Kastanienweg und die Riedericher Straße in Grafenberg.

Nach Fertigstellung des südlichen Kreisverkehrs wird der Radweg zwischen Metzingen-Neugreuth und dem südlichen Ortsrand von Grafenberg ausgebaut. Während dieser Maßnahme wird der Radweg gesperrt und der Verkehr auf der parallel verlaufenden Bundesstraße teilweise eingeengt.

Die Kosten für die Fahrbahndeckenerneuerung zwischen Grafenberg bis zur Abzweigung Tischardt und der Ausbau des Radweges zwischen Metzingen-Neugreuth und Grafenberg belaufen sich zusammen auf rund 0,7 Millionen Euro und werden vom Bund getragen.

Die anstehenden Straßenbauarbeiten werden gebündelt größtenteils in den Sommerferien abgewickelt, um die entstehenden Beeinträchtigungen zu minimieren, teilt das Regierungspräsidium mit. Informationen zu Verkehrsbeschränkungen, Sperrungen und Umleitungen, können im täglich aktualisierten Baustelleninformationssystem (BIS) des Landes Baden-Württemberg unter www.baustellen-bw.de abgerufen werden.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel