AUS DER WIRTSCHAFT

Vor der Vöhringer-Zentrale in Trochtelfingen hängt jetzt auch das "Star Spangled Banner". Foto: pr/Vöhringer
Vor der Vöhringer-Zentrale in Trochtelfingen hängt jetzt auch das "Star Spangled Banner". Foto: pr/Vöhringer
SWP 16.05.2014

Vöhringer expandiert in USA

Trochtelfingen - Die Vöhringer GmbH wagt 2014 offiziell den Sprung über den großen Teich: Seit Jahren bereits entwickelt sich die Geschäftsbeziehung zur Genesis Products Corporation fruchtbar. Jetzt übernimmt die US-Niederlassung der Vöhringer-Gruppe, die Vöhringer LLC mit Sitz in Indianapolis, eine Minderheitsbeteiligung an der Genesis Products Corporation, die zuletzt mit 475 Mitarbeitern einen Umsatz von 108 Millionen USD erzielen konnte. Die etablierte Genesis Products Corporation besteht seit 2002 mit Standorten in Elkhart und Goshen (beide Indiana) sowie in Keysville (Virginia). Sie ist spezialisiert auf Holzindustrie-Produkte. Dazu gehören beschichtete Holzwerkstoffe für Türen und Bauelemente ebenso wie Möbelteile mit Profil-Ummantelung sowie Ausstattungen für Freizeitfahrzeuge. Dieses Fachgebiet ist zugleich ausgemachte Spezialität der Vöhringer GmbH in Europa. "Der Vertrieb für Wohnungs- und Wohnraumtüren erfolgt heute bereits über einen Radius von 400 Meilen (640 Kilometer) rund um den Firmensitz in Indiana. Werkstoffe für hochglänzende Platten im Klavierlack-Design werden heute bereits über alle Staaten in Nordamerika vertrieben, sagt Geschäftsführer Jürgen Vöhringer. "Wir konnten durch bewährte Abstimmungs-Mechanismen erreichen, dass bei Einkauf, Technologietransfer und Produktentwicklung starke Synergie-Effekte zum Tragen kommen. Nach Jahren der beidseitigen Investition in dieses Geschäftsfeld geht hier eine Vision der Wirklichkeit entgegen, an der wir alle hart gearbeitet haben", so Jürgen Vöhringer weiter. Er und Thomas Vöhringer sehen beide ein Prinzip Wirklichkeit werden, das sie "World Wide Work Balance" nennen, und das sich mit der Verarbeitung von Holzprodukten auf den drei Kontinenten USA, Europa und Asien beschäftigt: "Zu dieser weltumspannenden Wertstoffkette für Holzprodukte passt die Genesis-Corporation als tragendes Element. Die Firma ist jung und dynamisch, setzt neue Ideen spielerisch um und passt schon dadurch sehr gut zu unserer V-Group, wie die Vöhringer-Beteiligungen international genannt werden."

Ehrenauszeichnung an Prettl

Dresden/Pfullingen - Die Prettl Group hat dieser Tage bei der Verleihung des "Berenberg-Preises für unternehmerische Verantwortung" die "Ehrenauszeichnung für unternehmerische Verantwortung" erhalten. Damit wurde ein Projekt der familiengeführten Unternehmensgruppe ausgezeichnet, bei dem ein ökologisches und ökonomisches Haus für Afrika entstehen soll. "Unser Projekt ist ein großer Traum unseres Gesellschafters Rolf Prettl - ein ökologisches und ökonomisches Energiesparhaus für Afrika. Aufgrund unserer Kompetenzen im Bereich Energiegewinnung und Energiespeicherung sowie der Elektronik verbinden wir hier gesellschaftliche und soziale Verantwortung mit unserem Unternehmenszweck", sagt Unternehmenssprecher Daniel Stuckert. Prettl verzeichnete im Geschäftsjahr 2013 mit über 8000 Mitarbeitern einen Umsatz von rund 780 Mio. Euro. Die Gruppe wird in zweiter Generation seit 1953 von den Brüdern Rolf und Erhardt Prettl geleitet. Der Sohn von Rolf Prettl, Willi Prettl, übernimmt bereits ebenfalls im Unternehmen Verantwortung.

Solcom erreicht Juryliste

Reutlingen - Beim "Großen Preis des Mittelstandes hat die Solcom Unternehmensberatung GmbH die nächste Wettbewerbsrunde erreicht und steht damit vor der Finalrunde. Von den 651 in Baden-Württemberg nominierten Unternehmen haben nur 96 Unternehmen diese Hürde genommen. Nun berät die Jury darüber, welche Unternehmen als Finalist und Preisträger bei einer Gala im September geehrt werden. Neben Kriterien wie Gesamtentwicklung des Unternehmens, Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen oder den Themen Modernisierung und Innovation wird das Unternehmen auch in seiner gesellschaftlichen Rolle bewertet.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel