Hülben Auf Waldemar kann man klettern

Hülben / SWP 15.11.2014
In der ersten Schulwoche nach den Sommerferien begannen die Baggerarbeiten für einen neuen Spielplatz in Hülben. Heute steht ein freundlicher Dinosaurier zwischen Brühlstraße und Backhaus.

Das fast haushohe Spielgerät wurde von der Gemeinde Hülben in Auftrag gegeben. Sein Designer, Norbert Schwarz aus Berlin, gab ihm den Namen Waldemar.

Bei Dino Waldemar kann man überall klettern, hangeln und sogar rutschen. Durch Netze und Stricke gelangt man in den Dino. Der Schwanz ist eine lange Rutsche. Durch ein Netz kann man in den Kopf gelangen. In dem Kopf ist auch eine Aussichtsplattform. Von der Aussichtsplattform kann man über einen hölzernen Übergang zur Rutsche oder in den Bauch gelangen.

Im Bauch kann ein jeder herum klettern oder sich hinlegen, denn er besteht aus einem Netz. Das Netz ist auch ein Eingang. Die Kinder können nämlich vom Boden aus schräg hochklettern. Es gibt auch zwei Rutschstangen an denen man runterrutschen kann. Um an den Rutschstangen rutschen zu können, muss man an der einen nach oben hangeln und an der anderen wieder runter rutschen. Falls man runterfallen sollte, ist Kies unter dem Dino. Bevor der Dino gebaut wurde, musste das Fundament angelegt werden. Nach ungefähr fünf Tagen wurden hölzerne Stützsäulen und der Bauch gebaut und ineinander gesteckt. Für die großen Teile kam ein Schwerlastkran um die Teile anzusetzen. Nachdem das Spielgerät aufgebaut war, kam ein Betonmischer und goss ganz viel Beton in die Gruben der Stützsäulen. Ein Bagger verteilte alles und nach zirka zwei Stunden war alles einbetoniert. Das Schwierigste waren die Grundpfeiler, denn die Löcher mussten genau passen an den denen das Kletternetz befestigt wurde. Bei der Einweihung machte der Fotograf Bilder mit den Ideengebern, dem Bürgermeister und dem Planer Jörg Sigmund, dem Designer, dem Hersteller und allen Kindern, alle waren im Kopf des Dinosauriers. Dann rutschten alle die Rutsche hinunter, so klang der Tag fröhlich aus. Hier sind, ob Jung oder Alt, alle herzlich willkommen. Wir freuen uns auf ihren Besuch.

Sven Ganser, Klasse 4,

Peter-Härtling-Schule, Hülben