Hülben Artgerechte Entenhaltung

SWP 15.11.2014

Es gibt so viele Arten von Enten. Enten sind Nutztiere. Heutzutage nehmen viele Familien Enten nur um Kinder fröhlich zu machen. Aber es ist wichtig, dass es den Enten auch gut geht und sie artgerecht gehalten werden. Jede Ente braucht mindestens einen halben Quadratmeter Platz. Enten brauchen auch Wasser, sonst werden sie krank und einen Stall, in den Fuchs und Marder nicht hinein kommen. Der Boden darf nicht gedüngt oder mit Schneckenkorn behandelt sein. Wenn man die Enten nicht schlachten will, muss man besonders aufpassen, dass man nicht versehentlich Bastardenten kauft. Diese sind weder Männchen noch Weibchen. Bastardenten werden nur zum Schlachten gezüchtet. Besser ist man kauft Peking- oder Dänenenten. Die richtige Fütterung ist auch wichtig. Sie essen unter anderem gekochte Kartoffeln, Nudeln und Salatabfälle. Enten sind keine Kuscheltiere, sondern Nutztiere. Sie liefern das Fleisch für den Braten und die Federn fürs Kopfkissen. Aber man kann ihnen auch das Leben schenken, indem man ihnen im Garten einen schönen Platz gibt und sie bis zum Ende leben lässt.

Alison Tolk, Klasse 4,

Peter-Härtling-Schule, Hülben