ANGEDACHT: Werdet wie die Kinder

Pfarrer Albrecht Lächele, evangelische Kirchengemeinde Böhringen
Pfarrer Albrecht Lächele, evangelische Kirchengemeinde Böhringen
SWP 21.12.2013

Liebe Leserinnen und Leser,

ein Wort aus der Bibel hat mich in dieser Adventszeit besonders begleitet und herausgefordert: "Er wird dem Herrn als Bote vorausgehen, im gleichen Geist und mit der gleichen Kraft wie der Prophet Elia. Seine Aufgabe wird es sein, das Herz der Eltern den Kindern zuzuwenden und alle Ungehorsamen auf den rechten Weg zurückzubringen (Lukas 1, 17 - Gute Nachricht)."

Hier ist die Rede von Johannes dem Täufer, der den Weg Jesu vorbereitet. Das Bild wirkt stark. Die Herzen der Eltern sollen sich den Kindern zuwenden. Die Vision spricht für sich. Die Kinder sind der Maßstab des Handelns. Die Bewegung geht von den Bedürfnissen der Kinder aus. Sie sind der Maßstab des Handelns der Eltern. Auf sie hat Gott ein besonderes Augenmerk. So ist es nur folgerichtig, dass das Kind in der Krippe, der Mann von Nazareth, Jesus, den Kindern seine besondere Wertschätzung entgegenbrachte. Kinder muss man doch gerne haben, nur dann können sie leben! Dieser Satz fiel kürzlich in einem Lehrerzimmer. Könnte es sein, dass eine Gesellschaft nur so gut ist, wie Eltern in ihr mit ihren Kindern umgehen? Kann es sein, dass sich auch Kirchen und Gemeinden daran messen lassen müssen, welchen Stellenwert Kinder in ihrer Arbeit haben? Kann es sein, dass wir hier in unserem Land einen großen Nachholbedarf haben?

Nicht nur das Bild, sondern die Herausforderung bringt mich zum Nachdenken. Wenn ihr nicht werdet wie die Kinder, könnt ihr Gottes Gegenwart nicht erfahren.

Ich lade Sie ein, diese Gedanken weiter zu bewegen, bis zum Dienstagabend- Treffpunkt Krippe, bei Jesus mit seinen Eltern, Maria und Joseph.

Einen gesegneten vierten Sonntag im Advent.