Wahlkreiswanderung Andreas Glück geht wieder auf Tour

Region / swp 25.10.2016

Bereits zum 17. Mal laden der liberale Arbeitskreis Ermstal-Alb um den Kreisvorsitzenden Wolfgang Reiser und den FDP-Landtagsabgeordneten Andreas Glück zur Wanderung „Mit Glück auf Tour“ ein. Auch in diesem Jahr geht es in drei Tagen zu Fuß über die Wanderwege auf der Schwäbischen Alb.  Die Teilnehmer treffen sich am kommenden Freitag, den 28. Oktober, um 12 Uhr am Rathaus in Würtingen und starten gemeinsam mit St. Johanns Bürgermeister Florian Bauer um 13 Uhr.

Die lokalpolitische Wanderung führt auf die Achalm mit einer kurzen Pause um etwa 14.30 Uhr auf dem Parkplatz am Schafhaus an der Landesstraße 380. Auf der Achalm wird die Esel-Farm des liberalen Reutlinger Kreis- und Stadtrats Hagen Kluck besichtigt. Anschließend geht es um 17.45 Uhr vom Wanderparkplatz am Scheibengipfel mit dem Auto zum Tagesabschluss im Roßberghaus (ab etwa 18.15 Uhr).

Am Roßberghaus geht es weiter

Am Roßberghaus geht es anschließend am Samstag, den 29. Oktober, um 9.30 Uhr weiter. Am zweiten Wandertag geht es über den Öschenbach zum Bolberg (Pause am Bolberggipfel von etwa 11 bis 11.20 Uhr) und weiter nach Willmandingen, wo gegen 12 Uhr eine Mittagspause im Landhotel Sonnenbühl gemacht wird. Um 13.30 Uhr geht es weiter über Erpfingen zum Tagesabschluss im Albquellbräuhaus in Trochtelfingen (ab 17.45 Uhr).

 Dort treffen sich die Teilnehmer am Sonntag, den 30. Oktober, um 9.45 Uhr und starten um 10 Uhr nach Oberstetten. Nach der Mittagspause um 12.10 Uhr im Musterhauscafé der Firma Schwörer-Haus geht es um 13.30 Uhr weiter über Bernloch (Ankunft um 14.40 Uhr an der Apotheke) zum Tourabschluss ab 17.10 Uhr in der Gaststätte „Lichtenstein“ in Kleinengstingen.

Mitwanderer gesucht

 Alle Interessierten sind den Liberalen willkommen, die gesamte Tour oder einzelne Etappen mitzulaufen oder auch nur zum gemütlichen Tagesausklang dazuzukommen.

Nähere Informationen zur Wanderung mit dem Landtagsabgeordneten Andreas Glück gibt es auch auf dessen Homepage im Internet unter www.andreas-glueck.de.