Glems Alles aus Streuobst

Am 7. und 8. Mai dreht sich im Glemser Obstbaumuseum wieder alles ums Streuobst.
Am 7. und 8. Mai dreht sich im Glemser Obstbaumuseum wieder alles ums Streuobst. © Foto: SWP-Archiv/Thomas Kiehl
Glems / SWP 23.04.2016
"Selbschtgmacht, guatgmacht - ällas aus Streiobscht - ein Abend im Obstbaumuseum in Glems", lautet der dialektbehaftete Titel eines spannenden und aufschlussreichen Abends im Obstbaumuseum Glems.

Am Samstag, 7. Mai, um 19 Uhr lädt der Förderverein Obstbaumuseum Glems zu einer Veranstaltung rund um das Thema Streuobst und dessen Verwendung und Verarbeitung ins Obstbaumuseum in Glems ein.

Streuobstwiesen sind Kulturlandschaft und Biotop zugleich. Der Förderverein, der sich seit seiner Gründung für den Erhalt dieser Streuobstwiesen einsetzt, möchte mit wechselnden Themen und Mottos immer wieder neue Anreize schaffen, dass Menschen sich dieser Thematik annehmen.

Ebenso möchte der Verein auch auf Fördermaßnahmen aufmerksam machen, welche das Land Baden-Württemberg aus der Streuobstkonzeption vergibt. Horst Wahl (Mostmeister beim Förderverein) wird zu der angesprochenen Thematik durch den Abend führen, während Otto Harter vom Gasthof zum Waldhorn "Kunststücke" aus der Streuobstwiese serviert.

Einen Tag später, am 8. Mai, lädt der Förderverein Obstbaumuseum Glems zum Museumshock mit der neunten Auflage des Deichselreiter- und Holderschleppertreffens ein. Los geht es um 11.30 Uhr. Um 12 Uhr gibt es die obligatorische Sternfahrt.

Man darf wieder gespannt sein, welche Raritäten in diesem Jahr auf dem Vorplatz des Obstbaumuseum auftauchen.

Für den Magen gibt es natürlich auch etwas. Der Förderverein wird die Museumsgäste mit Maultaschen und Kartoffelsalat verköstigen. Dazu gibt es vom Förderverein selbst gekelterten Apfelsaft, einen Museumsmost oder einen Prickler in verschiedenen Varianten. Nachmittags wird Kuchen und Kaffee serviert.

Info Das Obstbaumuseum in Glems ist in dieser Saison immer an den Sonn- und Feiertagen jeweils von 14 bis 17 Uhr geöffnet.

Für die Streuobst-Veranstaltung am Samstag, 7. Mai, wird um eine Voranmeldung gebeten und zwar telefonisch unter Telefon: (0 71 23) 1 56 53 oder per E-mail an: bergmaus42@kabelbw.de.