Beuren Ältere Frau Opfer des Enkeltricks

SWP 02.12.2015
Eine über 80 Jahre alte Frau ist Opfer eines so genannten Enkeltrickbetrügers geworden. Die Rentnerin bekam um die Mittagszeit einen Anruf ihrer angeblichen Enkelin, die dringend 20 000 Euro für den Kauf eines Hauses benötigen würde. Später erfolgten weitere Anrufe des vermeintlichen Notars.

Eine über 80 Jahre alte Frau ist Opfer eines so genannten Enkeltrickbetrügers geworden. Die Rentnerin bekam um die Mittagszeit einen Anruf ihrer angeblichen Enkelin, die dringend 20 000 Euro für den Kauf eines Hauses benötigen würde. Später erfolgten weitere Anrufe des vermeintlichen Notars. Der schwäbisch sprechende Mann überredete die zuerst zögernde Frau und schickte ihr ein Taxi. Mit diesem fuhr sie zu ihrer Bank ins Neuffener Tal und hob das Geld ab. Anschließend wurde sie von dem Taxi nach Hause gefahren. Nach einem erneuten Anruf ging sie zu einem nahegelegenen Übergabeort, wo eine Frau wartete, die sich als Sekretärin des Notars ausgab und das Geld entgegennahm. Am Freitagmorgen bemerkte die Seniorin bei einem Telefonat mit ihrer leiblichen Enkelin, dass sie betrogen worden ist.