Ludwigsburg Zwei Neue im Scala

Ludwigsburg / GABRIELE SZCZEGULSKI 28.03.2015
Scala Live hat Mini Schulz zum künstlerischen Leiter in der Nachfolge von Peter Sömmer bestimmt, ihm steht Florian König zur Seite. Mit Geschäftsführer Edgar Lichtner leitet nun eine Dreierspitze das Scala.

13 Jahre wirkte Peter Sömmer, Ende Februar verließ der künstlerische Leiter das Scala. Nun stellte Geschäftsführer Edgar Lichtner seine Nachfolge vor: Der gebürtige Ludwigsburger Mini Schulz und der Stuttgarter Florian König werden mit Lichtner die Dreierspitze des Scala bilden.

Der neue Scala-Programmdirektor ist neben seiner musikalischen Karriere als Bassist verschiedener Orchester, Ensembles und Bands sowie seiner Professur an der Musikhochschule Stuttgart für seine Arbeit als Geschäftsführer des BIX-Jazzclubs Stuttgart und die künstlerische Leitung der Stuttgarter Festivals "Jazzopen" und "Boomtown" bekannt. Ihm zur Seite im Bereich "New Generation" steht Florian König, Absolvent der Musikhochschule Stuttgart und ein Kenner der jungen Szene. Er soll die Entwicklung des Scala mit Konzerten für die Zielgruppe U30 verantworten.