Ludwigsburg Spende für Clownvisiten

Ikea unterstützt das Rote-Nasen-Projekt am Klinikum in Ludwigsburg (vl.): Clown Theo, Jenny Ärlemalm (Ikea Ludwigsburg), Kerstin Kind (Rote Nasen e.V.) und Clown Artichaud. Foto: Martin Kalb
Ikea unterstützt das Rote-Nasen-Projekt am Klinikum in Ludwigsburg (vl.): Clown Theo, Jenny Ärlemalm (Ikea Ludwigsburg), Kerstin Kind (Rote Nasen e.V.) und Clown Artichaud. Foto: Martin Kalb
BZ 15.02.2013

Die jährliche Aktion "Weihnachtsbäume für Kinderträume", an der alle deutschen Ikea-Einrichtungshäuser beteiligt sind, kommt auch in diesem Jahr wieder einem lokalen Kinderhilfsprojekt zugute.

Die Spende von Ikea Ludwigsburg in Höhe von insgesamt 4212 Euro wird für die Clownvisiten in den Kinderstationen des Klinikums Ludwigsburg eingesetzt. Jedes Jahr spenden die deutschen Ikea-Einrichtungshäuser drei Euro pro verkauftem Weihnachtsbaum in ihren Filialen an ein Kinderhilfsprojekt in der jeweiligen Region.

Jeden Mittwoch kommen im Krankenhaus Ludwigsburg die Clowns mit den roten Nasen zur fröhlichen Visite auf die Kinderstation. Nach jedem Besuch sind die kleinen Patienten gestärkt und schöpfen Mut für ihre oft nicht leichten Lebenslagen.

Rote-Nasen-Clowns sind professionelle Künstler, die für ihre Arbeit im therapeutischen Umfeld gezielt ausgebildet sind. Neben Talent und Können sind soziales Engagement und persönliche Stärke wesentliche Kriterien. Die ständige Weiterbildung der Clowns in medizinischer und künstlerischer Hinsicht, sowie die enge Zusammenarbeit mit dem Pflegepersonal, garantieren hohe Qualität bei allen Clownvisiten.

Mit viel Einfühlungsvermögen bringen die Clowns Fröhlichkeit und Unbeschwertheit ans Krankenbett und in die Pflegeeinrichtung. Sie stärken die positiven Kräfte der Menschen, auch der Erwachsenen, in schweren Lebenssituationen und bei Krankheit.