Ludwigsburg Neue Regeln für Erste-Hilfe-Kurs

Ludwigsburg / BZ 23.03.2015
Erste-Hilfe-Lehrgänge werden zum 1. April diesen Jahres inhaltlich gestrafft und praxisnaher. Darauf weist das Rote Kreuz in Ludwigsburg hin. Der bisherige Kurs "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" mit acht Unterrichtseinheiten soll ersetzt werden.

Erste-Hilfe-Lehrgänge werden zum 1. April diesen Jahres inhaltlich gestrafft und praxisnaher. Darauf weist das Rote Kreuz in Ludwigsburg hin. Der bisherige Kurs "Lebensrettende Sofortmaßnahmen" mit acht Unterrichtseinheiten soll ersetzt werden. Angehende Kraftfahrer müssen dann laut DRK neun Unterrichtsstunden aufwenden für die Erste-Hilfe-Ausbildung.

Für Ersthelfer in den Betrieben wird die Ausbildung ab April von bisher 16 auf neun Unterrichtseinheiten verkürzt, so das Rote Kreuz weiter. Betriebe müssen ihre Mitarbeiter nur noch einen Tag statt bisher zwei Tage für die Teilnahme an der Erste-Hilfe-Ausbildung freistellen. Dafür wurden wichtige Inhalte auf das Wesentliche reduziert. Die wichtigsten lebensrettenden Maßnahmen sind auch weiterhin Bestandteil der Erste-Hilfe-Ausbildung.