Ludwigsburg Im Galopp durchs Forum

Ludwigsburg / Yasina Hipp 30.07.2018

Rosafarbene und blaue Ponys mit regenbogenfarbenen Mähnen und Flügeln auf dem Rücken kennt man eigentlich nur aus Kinderserien. Speziell aus der Animationsserie My Little Pony. Am vergangenen Wochenende trafen sich Rainbow Dash, Pinky Pie und Fluttershy im echten Leben. Im Forum am Schlosspark fand am Samstag und Sonntag eine Convention zum Thema My Little Pony statt. Schon zum siebten Mal fanden sich rund 1000 Pony-Begeisterte auf der sogenannten „GalaCon“ zusammen. Jede Altersklasse war hier vertreten und willkommen.

Joyce Renz ist zum dritten Mal dabei. Sie schaute die Serie als Kind, und hat später irgendwann wieder damit angefangen: „Die Charaktere und die Story sind toll und alles ist so süß. Die Ponys kämpfen gemeinsam gegen das Böse, das kann man auch als Ausdruck für den Kampf zum Beispiel gegen Depressionen sehen.“ Ihr Lieblingscharakter ist Fluttershy, ein gelbes Pony mit rosafarbener Mähne.

Überall Plushies

Fluttershy und seine Freunde waren in allen erdenklichen Formen auf der „GalaCon“ zu finden. Auf dem Vorplatz mit Kreide auf den Boden gezeichnet, als Glas oder Handtuch, als Roboter oder gezeichnetes Bild. Den größten Teil machten aber die Kuscheltiere aus. Wo das Auge hinfiel, überall lugte ein Plushie hervor. Ob auf dem Arm, im Rucksack oder um den Hals geschnallt, die Kuschelponys waren die ständigen Begleiter der Fans. Die Tierchen wurden gesammelt und markiert, da sie am Samstagabend alle gemeinsam aufgestellt wurden. Udo Richter, vom Veranstaltungsteam, erklärte: „Letztes Jahr hatten wir insgesamt 665 Plushies, wir hoffen, dass es dieses Jahr mehr werden. Sie werden markiert, sodass danach auch wieder jeder sein eigenes zurückbekommt.“

Der 45-Jährige organisierte die „GalaCon“ jetzt schon zum dritten Mal. Dieses Jahr war er vor allem für die 85 Helfer verantwortlich. Die freiwilligen Helfer kümmerten sich um einen reibungslosen Ablauf. Richter selbst ist seit Jahren Fan der Serie: „Sie strahlt eine ganz besondere Faszination aus. Und wieso es gerade animierte Ponys sind, die uns alle so begeistern, kann niemand so richtig erklären.“

Für die begeisterten Fans bot die „GalaCon“ viel, um sich auszutoben. Die Workshops, wie ein Origami-Kurs oder ein Kurs, um das eigene Plushie zu nähen, fanden den ganzen Samstag und Sonntag über statt. Außerdem konnten Autogramme von Zeichnern oder Synchronsprechern gesammelt werden. Das Highlight des Wochenendes war dann der Gala Ball am Samstagabend.

Zwischen all den Ponys fielen vor allem auch die aufwendigen Verkleidungen auf. Mit Liebe zum Detail verkörperten einige Besucher ihre Lieblings-Ponys in Form von Ganzkörperkostümen. Von der Mähne bis zum Schweif musste alles perfekt sitzen. Bei dem sogenannten Fursuit Walk trabten zirka 15 Menschen als Ponys verkleidet durch den Vorhof des Forums. Fursuits sind Anzüge aus Fell, die an Maskottchenkostüme aus dem Sport erinnern. Mit ihrem Trab über den Vorhof und durch das Forum begeisterten die Ponys ihre Anhänger.

Treffen Gleichgesinnter

Auch der 27-jährige Vincent Elstner fand Gefallen an den Fursuits. Mit seinem lila Lieblingspony Limestone Pie auf der Schulter betrachtete er das Spektakel: „Ich bin durch Zufall im Internet auf die Serie gestoßen und dann einer kleinen Gruppe beigetreten und nun zum sechsten Mal auf der GalaCon.“ Er hatte den langen Weg aus Dresden auf sich genommen, um sich mit Gleichgesinnten aus ganz Europa über die gemeinsame Leidenschaft auszutauschen. „Man kann hier so richtig Gemeinsamkeit erleben. Ohne Vorurteile sind wir hier alle Freunde“, so Elstner. Dieser Zusammenhalt und die Verbundenheit wurden deutlich als eine Gruppe Pony-Begeisterter beim Karaoke das Intro-Lied „Friendship is Magic“ der Serie sang und der ganze Raum mit einstimmte.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel