Ludwigsburg Hutter: Rücksicht auf Natur nehmen

Ludwigsburg / BZ 12.05.2016

"Unsere Freizeitgesellschaft wird immer mehr zur Freizeitsucht-Gesellschaft, die keine Rücksicht auf die Natur nimmt", sagt Claus-Peter Hutter, der Präsident der Umweltstiftung NatureLife-International. Hutter beklagt in einer Mitteilung, dass die Menschen in Felder, Wälder und Flure hinausströmten, aber keine Rücksicht auf Fauna und Flora nehmen würden. Dabei benötige die Natur jetzt besonderen Schutz. Viele Vogelarten hätten schon gebrütet und würden ihre Jungen aufziehen. Wo Wandergruppen außerhalb der dafür vorgesehenen Rastplätze und Grillstellen lagern, leide unweigerlich die Tierwelt. Die Stiftung richtet ihren Appell besonders an Radfahrer, von denen sich "leider allzu viele so benehmen, als ob ihnen die Welt gehöre". So komme es auch auf ausgewiesenen Radwegen immer wieder zu Kollisionen mit Wildtieren, oder es würden Salamander, Molche sowie Käfer überfahren.