Ludwigsburg / sz/Foto: Martin Kalb

Ylioppilaskunan Laulajat heißt der finnische Männerchor, der das Publikum der Ludwigsburger Schlossfestspiele beim Eröffnungskonzert begeisterte. Der Pianist Igor Levit sprach in der Eröffnungsrede davon, dass nur ein vereintes Europa die Chance für friedliches Zusammenleben ist. Manchmal brauche es die Vergangenheit, um die Zukunft zu verändern, sagt er und leitete auf die Sinfonie „Babí Jar“ von Dmitri Schostakowitsch ein, die das Orchester der Schlossfestspiele unter Leitung von Pietari Inkinen spielte. 1961 schrieb der Dichter Jewgeni Jewtuschenko das Gedicht über einen der schrecklichsten Massenmorde der Geschichte, die Ermordung Tausender von Juden. Mehr dazu in der Samstagsausgabe.