bz

Länger hatten die Verantwortlichen nicht warten können. Pünktlich zum Abpfiff des WM-Spiels Kroatien gegen Russland, noch vor dem Elfmeterschießen,  stiegen die ersten Feuerwerksraketen in den Nachthimmel über dem Blühenden Barock in Ludwigsburg. Das Spektakel, inszeniert von Feuerwerks-Spezialisten aus Bielefeld, wurde bei bestem Sommerwetter von Tausenden von Menschen verfolgt. Untermalt wurde das Musikfeuerwerk von Melodien des russischen Komponisten Pjotr Iljitsch Tschaikowsky. Schließlich kämpfte zeitgleich noch die russische Mannschaft um den Einzug ins Halbfinale, wenn auch letztlich vergebens. Zehntausende Lichterbecher, Flammschalen und Lampions erhellten das Blühende Barock, wo bereits am frühen Abend das musikalische Rahmenprogramm auf den beiden Bühnen begann.