Ludwigsburg Eine Stunde lang geht am Schloss das Licht aus

Ludwigsburg / BZ 24.03.2015

Am Samstag, 28. März, wird die Beleuchtung am Residenzschloss für die "Earth Hour" abgeschaltet - als Beitrag zur weltweiten Klimaschutz-Aktion des WWF.

Während der "WWF Earth Hour" werden tausende Städte ihre bekannten Bauwerke in Dunkelheit hüllen und unzählige Privatpersonen zuhause das Licht ausschalten. Auch Ludwigsburg ist in diesem Jahr dabei und schaltet die Beleuchtung der Südfassade des Residenzschlosses ab, um ein Zeichen für mehr Klimaschutz und Energiesparen zu setzen. Mit der Aktion soll bewusst gemacht werden, wann Energie überhaupt benötigt wird.

Das Themenfeld Energie ist ein wichtiger Bereich des Stadtentwicklungskonzepts "Chancen für Ludwigsburg", teilt die Stadt mit. Als ein strategisches Ziel wurde dabei ein integriertes Klimaschutz- und Energiekonzept für Ludwigsburg erstellt und umgesetzt. Um das Thema öffentlich bewusster zu machen, geht so auch Ludwigsburg neue Wege.

Weltweit beteiligen sich dieses Jahr laut "World Wide Fund For Nature" (WWF) viele Millionen Menschen. Die WWF Earth Hour findet 2015 zum neunten Mal statt. Ihren Anfang nahm die Aktion im Jahr 2007 in Sydney. In Deutschland wird die Earth Hour seit 2009 gefeiert, 2014 nahmen 7000 Städte in 162 Ländern teil. Weltweit gingen die Lichter an vielen berühmten Gebäuden aus.