Ludwigsburg Ein neuer Fall im Gasthaus Allgäu

Ludwigsburg / BZ 06.09.2014
Nach fast 3 Jahren Spielzeit des Falls "Herberts 40." befindet sich das Theaterensemble "Q-Rage" in der Produktion des zweiten "Mord(s)dinner"-Falls. "Eiskalt abserviert" heißt der Titel.

Nach fast 3 Jahren Spielzeit des Falls "Herberts 40." befindet sich das Theaterensemble "Q-Rage" in der Produktion des zweiten "Mord(s)dinner"-Falls. "Eiskalt abserviert" heißt der Titel. Premiere ist am Samstag, 13. September, im Gasthaus Allgäu in Ludwigsburg. Der Vorverkauf für die Tickets hat begonnen.

Zum Inhalt: Ludwig Veit ist ein bei Gästen und Personal beliebter Wirt. Sein Herz schlägt für seine Kneipe, die seit Generationen der Stolz der Familie ist. Widrige Umstände zwingen ihn allerdings zur Geschäftsaufgabe. Die knallharte Systemgastronomin Elvira von Spieß steht als Nachfolgerin schon bereit. Ludwig Veit hat noch mal alle Stammgäste zu einem Abschiedsfest eingeladen, an dessen Ende um Mitternacht die Geschäftsübergabe stehen soll. Aber Veit hat noch ein Ass im Ärmel. "Eiskalt abserviert" ist ein spannendes Theater-Event mit rasanten Rollenwechseln, Live-Musik und Vier-Gänge-Menü. Info Termine: 13., 14., 27. und 28. September, 25., 26. Oktober, 15.und 16. November. Beginn 18.30 Uhr, sonntags, 17.30 Uhr. Tickets kosten 49,50 Euro inklusive Begrüßungssekt und Vier-Gänge-Überraschungsmenü bei allen bekannten Easy Ticket- VVK Stellen.