Retro Classics Die Eleganz von gestern

Die 15 / Susanne Yvette Walter 18.06.2018

Die 15. Oldtimer-Begegnung mit Cadillac, Morgan, Rolls Royce und Co. am Retro-Classic-Wochenende im Ludwigsburger Residenzschloss zog auch 2018 Tausende von Besucher in den Schlossinnenhof. Hier präsentierten stolze Besitzer ihre seltenen Relikte vergangener großer Automobil-Epochen in einem Parcours d‘ élegance.

 Auf Hochglanz polierte Luxuskarossen stehen in langen Reihen im Schlosshof. In diesem Ambiente fällt es nicht schwer, die Augen zu schließen und sich in eine andere Zeit hineinzuträumen. Wer die Augen öffnet, sieht nicht nur einen Austin Healy, den Mercedes Silberpfeil, einen Peugeot aus dem Jahr 1926 mit Speichenrädern oder eine ganze Reihe von Kostbarkeiten der Marke Hispano Suiza.

Wer genau hinschaut, entdeckt sehr schnell Ralf Wehrhahn aus Eberstadt, Landkreis Heilbronn, der seinen kleinen leichten und bescheidenen BMW 600 aus dem Jahr 1958 samt winzig-kleinem Wohnanhänger mitgebracht hat. Der Wohnwagen hat gerade mal die Größe eines Betts, in dem zwei Personen wie die Heringe in der Dose liegen können. „Der Anhänger kann sogar mit einer Vespa gezogen werden oder mit einer Isetta“, beschreibt er sein dünnes Schlafgehäuse aus Metall. „Von denen gibt es höchstens noch 16 Stück weltweit, und davon sind vier oder fünf vielleicht noch fahrbereit“, weiß Ralf Wehrhahn. Eine Reihe weiter bietet ein Besitzer seinen Hochkaräter für 690 000 Euro zum Verkauf an. Gegensätze prallen auch hier aufeinander.

Verdienste um Oldtimer

Der 2007 gegründete Kulturverein RCC-Retro-Classic-Cultur ist der Träger von „Retro Classic meets Barock“. Er vergibt auch den RCC-Award an Persönlichkeiten, Institutionen oder Unternehmen, die sich um den Oldtimer als Kulturgut verdient gemacht haben. Die Verleihung gilt als eine Art „automobiler Ritterschlag“.  Der Award ging diesmal an die Kfz-Innung Region Stuttgart. Um das für die Wartung und die Reparatur klassischer Fahrzeuge notwendige Know-How zu bewahren, bietet die Innung eine Zusatzqualifikation für Old- und Youngtimertechnik an.

20 000 Besucher lockt die Retro Classic in jedem Jahr in die Schlosshöfe. Auch diesmal wurde rund um die edlen Karossen ein kulturell passendes Rahmenprogramm mit einer Jazz-Combo gestrickt. Jedes Mal gibt es auch eine Automarke, die besonders glänzt. Diesmal kamen die Freunde von Hispano Suiza auf ihre Kosten: Mit einem guten Dutzend exquisiter Fahrzeuge wurde die Blütezeit des 1904 in Barcelona gegründeten Unternehmens lebendig.

Begleitend und passend zur Oldtimer-Schau im Schlossinnenhof gab es im Lapidarium des Residenzschlosses Kunstwerke zum Thema Automobil. An der Ausstellung zur Retro Classic beteiligt sind Künstler wie Anita Schittenhelm, Anna Musardo, Bernhard Hoffmaann, Christa und Thomas Helmle, Christian Gaber, Gaby Maier, Hellmut Grell, Karin Köhler, Norbert Schweigert, Petra Lücke, Rasti Burcjar und Dieter Glock.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel