Polizei Bußgeld für sieben Läden

bz 18.05.2017

Für den Jugendschutz waren jetzt die Jugendsachbearbeiter des Polizeireviers Ludwigsburg mit dem Fachbereich Sicherheit und Ordnung der Stadt Ludwigsburg und drei städtischen Azubis unterwegs. Laut Polizei waren die 17-jährigen Azubis Testkäufer in insgesamt 15 Verkaufsstellen im Stadtgebiet. Sie versuchten, Schnaps, Zigaretten, E-Zigaretten und Liquids zu erwerben. Die Kontrollen fanden zwischen 10 und 15 Uhr statt.

Das Ergebnis ist ernüchternd, so die Polizei: In sieben Geschäften konnten die Minderjährigen Produkte erstehen, die eigentlich nur durch Erwachsene gekauft werden dürfen und das, obwohl sich mehrere Verkäufer den Ausweis der Jugendlichen zeigen ließen. Auf diese sieben Verkaufsstellen kommt ein Bußgeld von mindestens 200 Euro zu. Acht Geschäfte waren offensichtlich im Bereich Jugendschutzgesetz geschult und lehnten den Verkauf von Alkohol und Tabakwaren ab. Vergangene Kontrollen zeigten ein ähnliches Ergebnis. Das Jugendschutzgesetz (Paragraph 9 und 10) regelt unter anderem die Abgabe und den Konsum von alkoholischen Getränken und Tabakwaren.