Ludwigsburg Ausgewählte Exponate im MIK werden ab 12.30 Uhr gezeigt

Über die Mittagspause kann man am 3. September ins MIK gehen.
Über die Mittagspause kann man am 3. September ins MIK gehen. © Foto: Martin Kalb
Ludwigsburg / BZ 02.09.2014
Das Ludwigsburg Museum im MIK lädt an diesem Mittwoch ab 12.30 Uhr zur "Museumspause" ein. In dieser Veranstaltungsreihe werden ausgewählte Exponate der Dauerausstellung näher erläutert.

Bei der nächsten "Mittagspause im Museum" am Mittwoch, 3. September, steht Ludwigsburg in seiner Struktur als barocke Idealstadt im Mittelpunkt. Ein einheitliches, bis ins Detail geplantes Stadtbild entwickelte sich einer Mitteilung zufolge im Barock zum unumstößlichen Ideal. In der Stadtgestalt, den Stadtteilen und Straßenzügen sollte sich auch der Stand der jeweiligen Bewohner und damit die angestrebte Gesellschaftsordnung abbilden. Kerstin Hälbig verdeutlicht am ältesten erhaltenen Stadtplan Ludwigsburgs, nach welchen planerischen Prinzipien die Architekten Johann Friedrich Nette und Donato Giuseppe Frisoni ihre Vorstellungen einer idealen Stadt verwirklichten und inwieweit ihnen dies gelungen ist.

Im Anschluss sind alle Teilnehmer eingeladen, dem Café Zichorie einen Besuch abzustatten. Ein Espresso oder Cappuccino ist im Führungspreis von fünf Euro pro Person enthalten. Info Anmeldung bei der Tourist-Information unter Telefon (07141) 9 10 22 52, E-Mail: touristinfo@ludwigsburg.de sowie mittags vor Ort. Das Ludwigsburg Museum ist von Dienstag bis Sonntag von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt in die Dauerausstellung und in die Sonderausstellung ist frei.