Im Bereich der Solitude- und Leonberger Straße stehen in den nächsten Jahren Bauarbeiten an, die sich auf den Verkehr auswirken, teilt die dafür zuständige Firma „DQuadrat“ mit. Die Solitudestraße in Ludwigsburg wird ab Februar 2019 zwischen der Leonberger Straße und der Einmündung in die Bahnhofstraße erneuert und bleibt bis voraussichtlich Ende 2021 einseitig gesperrt. Gründe seien zum einen Leitungs- und Straßenbauarbeiten,  zum anderen verlegen die Stadtwerke Ludwigsburg-Kornwestheim eine Fernwärmeleitung. Hinzu kommen weitere Tiefbauarbeiten. Es entstehen barrierefreie Fußgänger-Überwege und ein neuer Radweg, so die Firma weiter. Schließlich wird auch die Einmündung in der Bahnhofstraße neu geordnet. Die Erneuerung der Solitudestraße wird wegen der bevorstehenden privaten Baumaßnahme auf dem Kallenberg’schen Gelände erst im Jahr 2021 abgeschlossen.

Linie 421 wird umgeleitet

Die Bauarbeiten in der Solitudestraße machen es notwendig, die Busse der Linie 421 über die Leonberger Straße direkt zum Busbahnhof zu führen. Die Bauarbeiten für die provisorische Überleitung am Ende der Leonberger Straße beginnen an diesem Montag. Zuständig ist die Firma Lutz Krieg aus Möglingen. Die Bäume in der Leonberger Straße erhalten in diesem Zusammenhang zeitgleich einen notwendigen Pflegeschnitt. Der Untergrund des Geländes der ehemaligen Kallenberg‘schen Fabrik wird entsiegelt und saniert, teilt „DQuadrat“ weiter mit. Zudem wird im Frühjahr eine Baugrube für die Tiefgarage ausgehoben, die später öffentlich zugänglich sein soll. Die Nutzung der Fläche durch die Bahn als provisorischer Parkplatz wurde deshalb von den neuen Eigentümern zum Jahreswechsel beendet, um die Wiederbebauung dieses innerstädtischen Geländes mit einem Ärztezentrum, Hotel und Bürogebäude zu ermöglichen.

Bis Ende Februar müssen dazu innerhalb der noch vegetationslosen Zeit im Bereich des Baufeldes bestehende Bäume verpflanzt und gefällt werden. Die Maßnahme wurde mit der Stadt Ludwigsburg im Vorfeld inhaltlich und rechtlich abgestimmt, aus Gründen des Artenschutzes begutachtet und wird durch ein Fachbüro ökologisch begleitet.

Die neuen Gebäude erhalten eine intensive Dach- und Innenhofbegrünung, im Umfeld werden zudem zehn Bäume neu gepflanzt. Die Anlieger in der Solitude- und Leonberger Straße sollen per Anwohnerinformation davon in Kenntnis gesetzt worden sein. Das Ingenieurbüro ISTW ist Ansprechpartner für die Anlieger.