Ludwigsburg 130 000 Euro für gemeinnützige Projekte

Ein fleißiges Bienenvolk. Die Bürgerstiftung unterstützt unter anderem den Bezirksbienenzüchterverein, der einen Bienenlehrpfad plant.
Ein fleißiges Bienenvolk. Die Bürgerstiftung unterstützt unter anderem den Bezirksbienenzüchterverein, der einen Bienenlehrpfad plant. © Foto: Stadt Ludwigsburg
Ludwigsburg / BZ 15.08.2014
Die Bürgerstiftung Ludwigsburg hat in diesem Jahr 20 Projekte von Organisationen, Vereinen und Institutionen in der Stadt mit einem Zuschuss unterstützt. Insgesamt hat der Stiftungsrat dafür rund 130 000 Euro bewilligt.

Die Bandbreite der von der Ludwigsburger Bürgerstiftung geförderten Vorhaben ist groß: Die Stiftung ist in den Bereichen Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur, Wissenschaft und Forschung sowie Sport und Ökologie tätig. Sie engagiert sich für mildtätige und soziale Zwecke insbesondere in der Jugend- und Altenhilfe, im Wohlfahrts- und im öffentlichen Gesundheitswesen.

Laut einer Mitteilung der Stadt erhielten in diesem Jahr folgende Projekte einen Zuschuss: Dank einer Finanzspritze der Bürgerstiftung konnten die PC-Senioren für ihr Projekt "Senioren helfen Senioren" sieben neue Laptops anschaffen. Der Bezirksbienenzüchterverein erhielt Geld für den geplanten Bienenlehrpfad am Hungerberg, die "Invitare-Stiftung für Mutter und Kind" für ein Projekt zur Fortbildung von Ehrenamtlichen.

Gefördert wurden das Schülerprojekt "Who-Heim" der Tanz- und Theaterwerkstatt, die Gruppenausstellung "Linien. Licht. Zeichen" der interkommunalen Kunstschule Labyrinth, die Theaterkooperation der Kunstschule Labyrinth mit der Werkrealschule Oststadtschule I und das Kulturprojekt "Collective memories" der Tanz- und Theaterwerkstatt zum Thema Demenz.

Mit Mitteln der Bürgerstiftung wurde auch die Umgestaltung des Ludwigsburger Synagogenplatzes unterstützt. Das Sinfonieorchester Ludwigsburg erhielt für die Konzertreise in die Ludwigsburger Partnerstadt Novy Jicin in Tschechien und das Gemeinschaftskonzert mit dem dortigen Chor einen Zuschuss. Von der Stiftung profitierten außerdem das inzwischen dritte "festival makel los", das die Brenz-Band zum Zweck der Völkerverständigung für Menschen mit oder ohne Behinderung im Herbst 2014 im Olympia-stadion von Peking plant, der Förderverein des Theatersommers im Clussgarten für die Produktion "Garten von Godot" und der Polnische Kulturverein für Informations- und Gedenktafeln zur Erinnerung an die polnischen Kriegsgefangenen und Zwangsarbeiter sowie an die Personen im Ludwigsburger Sammellager an der Luitpold-, Jägerhof- und Karlskaserne sowie für eine Ausstellung anlässlich des 70-Jahr-Jubiläums der deutschen Kapitulation.

Die weiteren Empfänger sind: das schulübergreifende Campus-Theaterstück "Verrücktes Blut" der Kultur-Welt Ludwigsburg, das Schulprojekt "Mikrokosmos" der Osterholzschule Ludwigsburg und der Tanz- und Theaterwerkstatt; die Mörike-Gesellschaft Ludwigsburg für die Präsentation der Park- und Gartengedichte Mörikes im Schlossgarten, der Verein Treffpunkt für Interkulturelle Zusammenarbeit Ludwigsburg für das Projekt "Handbuch und Seminar zur Veranstaltungsplanung von Vereinen"; der Bücherei-Förderverein in Poppenweiler für das im Herbst 2014 geplante "Jahr des Lesens"; der Verein Earth-Vision, der in Ludwigsburg das Internationale Filmfestival "NaturVision" 2014 organisiert; der Tanzclub Ludwigsburg für die Ausrichtung der Deutschen Meisterschaft 2014 sowie die Weltmeisterschaft 2015.

Zusätzlich kann die Bürgerstiftung in diesem Jahr laut Mitteilung der Stadt rund 39 000 Euro an Nothilfefonds von sozialen, gemeinnützigen Organisationen ausschütten und damit in Not geratene Einzelpersonen und Familien unterstützen.

Über die Vergabe der zur Verfügung stehenden Gelder der Bürgerstiftung entscheidet der Stiftungsrat. Ihm gehören sechs Mitglieder des Gemeinderats, sechs vom Gemeinderat vorgeschlagene Bürger sowie der Oberbürgermeister als Vorsitzender an. Nach der Neuwahl des Gemeinderats ist er nun wie folgt zusammengesetzt: Die Mitglieder des Gemeinderats sind Dr. Uschi Traub (CDU), Elfriede Steinwand (Grüne), Margit Liepins (SPD), Hermann Dengel (Freie Wähler), Johann Heer (FDP) und Claudia Dziubas (Linke). Die Bürger-Vertreter sind Ingeborg Choeb, Anita Klett-Heuchert, Ulrich Hebenstreit, Dr. Peter Grosse, Adelheid Kainz und Nora Jordan-Weinberg. Info Ansprechpartnerin für die Bürgerstiftung ist Cornelia Zander, Telefon (0 71 41) 910 20 93, Mail: buergerstiftung@ludwigsburg.de