Heidenheim / hz Leserbrief zum Regierungszug aus Nordkorea.

In der Glosse von Frau Sosalla zum Treffen Kim Jong-uns mit Donald Trump kann man lesen, es sei „für knallharte Diktatoren zumindest ungewöhnlich“, mit dem Zug zu reisen. Das ist eine erstaunliche Aussage: Nahezu sämtliche Gewaltherrscher der jüngeren Geschichte waren Bahnfahrer, darunter Hitler, Stalin, Tito, Ceaucescu und Schah Mohammad Reza Pahlawi. Auch die DDR-Führung verfügte über eine beeindruckende Flotte an Regierungszügen. Ein Diktator in einem Zug, etwas Ungewöhnliches? Keinesfalls. Vielmehr der historische Regelfall.

Johannes Röder, Heidenheim