Heidenheim / Gina Lindner  Uhr
An zwölf Stellen im Heidenheimer Stadtgebiet wird der Rad- und Fußverkehr gemessen.

Derzeit sind im Stadtbereich gut sichtbare Anlagen installiert, die die Verkehrsströme messen sollen. In diesem Fall werden jedoch lediglich Fußgänger und Radfahrer erfasst. Die Erhebung des Autoverkehrs fand bereits im vergangenen Jahr statt.

Die dabei erhobenen Daten dienen als Grundlage für einen Verkehrsentwicklungsplan, der neu aufgestellt werden soll. Anhand dieser Erkenntnisse kann eine Analyse stattfinden, die eine Schlussfolgerung für den neuen VEP ermöglicht. Diese Zählungen erfolgen durch Videoaufzeichnungen. Hierbei wird aber darauf geachtet, den Datenschutz nicht zu verletzten, indem alles anonym bleibt und keine Gesichter und Kennzeichen von Fahrzeugen erfasst werden können.

Die Kameras sind an unterschiedlichen Stellen im Stadtgebiet installiert und ermittelten bereits am Dienstag Daten. Auch am Donnerstag werden die Verkehrsströme gemessen. Insgesamt sind an zwölf Masten Kameras installiert.