Kinder Weltkindertag: Sonntag wird in der Innenstadt gefeiert

Heidenheim / 17.09.2014
Der Kinderschutzbund und die Stadt Heidenheim veranstalten für Kinder und Eltern am kommenden Sonntag, 21. September, von 13 bis 17 Uhr anlässlich des Weltkindertages ein großes Kinderfest in der Fußgängerzone.
Unter dem Motto „Jedes Kind hat Rechte“ soll die Veranstaltung kleinen und größeren Kindern gerecht werden. Zu diesem Zwecke wird die Innenstadt einer Pressemitteilung des Kinderschutzbundes zufolge in einen großen Spielplatz verwandelt. Nach der Eröffnung um 13 Uhr startet das Bühnenprogramm mit der Heidenheimer Band Vibraslap.

Außerdem tritt Pippi Langstrumpf vom Naturtheater mit ihrem berühmten Lied auf, danach gibt es eine Kampfsportaufführung und alle Kinder lassen zusammen Luftballons steigen als Zeichen für mehr Kinderrechte. Das Bühnenprogramm endet gegen 17 Uhr nach der großen Preisverleihung an alle, die fleißig bei der Spielstraße Stempel gesammelt haben.

Das Kinderfest wird in diesem Jahr in die Fußgängerzone verlegt, weil die Baustelle in der Grabenstraße zuviel Platz einnimmt und für einige Attraktionen zu gefährlich wäre. Die Spielstraße beginnt daher in der Fußgängerzone auf Höhe der Knöpfleswäscherin und endet am Eugen-Jaekle-Platz. Mehr als 20 Kindergärten, Vereine und Jugendorganisationen sind mit dabei und bieten kreative Bastelaktionen, Geschicklichkeitsspiele, eine Gokart-Bahn, Hüpfburg, Schminkstände, ein Hindernisparcours, Wasserspiele und vieles mehr. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt.

Zum 25. Jubiläum der UN-Kinderrechtskonvention findet der Weltkindertag dieses Jahr unter dem Motto „Jedes Kind hat Rechte“ statt. Die UN-Kinderrechtskonvention wurde von fast allen Ländern der Welt unterzeichnet und setzt somit Standards zum Wohlbefinden und Schutz der Kinder. Sie spricht jedem Kind das Recht auf Leben, Bildung und Schutz vor Gewalt zu – aber auch das Recht, gehört zu werden.

Die Kinderrechte gelten für jedes Kind auf der Welt, unabhängig von Geschlecht oder Herkunft. Der Kinderschutzbund, Amnesty International, Stadt und Landkreis Heidenheim und weitere Organisationen machen mit speziellen Aktionen auf Kinderrechte und Kinderschutz aufmerksam.