Heidenheim WCM: Parken auf dem Schotterplatz soll bald etwas kosten

Der Schotterparkplatz auf dem ehemaligen WCM-Areal: Hier parken täglich allein mehrere hundert Studenten
Der Schotterparkplatz auf dem ehemaligen WCM-Areal: Hier parken täglich allein mehrere hundert Studenten © Foto: Markus Brandhuber
Heidenheim / Karin Fuchs 29.06.2018
Der große Schotterparkplatz auf dem ehemaligen WCM-Areal soll bald nicht mehr gratis sein.

Weit über 100 Autos stehen täglich auf dem Schotter - die meisten gehören Studenten der DHBW. Bisher war das Parken auf dem Kiesplatz kostenlos. Doch das soll sich nun ändern. Der Parkplatz soll gebührenpflichtig werden. Bewirtschaftet werden soll der Platz von Apcoa.

Viel mehr ist bislang jedoch noch nicht bekannt. Besprochen wurde das Thema am Rande der Klausurtagung des Heidenheimer Gemeinderats, der die Zukunft des Geländes als Hochschul-Campus auf der Agenda hatte.

Wann der Parkplatz gebührenpflichtig wird und wie teuer das Parken dort werden soll - das ist alles noch offen bzw, nicht bekannt. Für möglich gehalten wird, dass die Gebühren günstiger werden sollen als sonst in der Stadt üblich und dass die Einführung der Parkgebühren noch in diesem Jahr geschieht.

Eigentlich gibt’s andere Pläne:

Vorgesehen ist, dass auf dem heutigen Parkplatz in den kommenden Jahren der Ausbau der DHBW stattfindet. Geplant sind Hochschul- und Forschungsgebäude sowie ein Parkhaus mit mindestens 300 Plätzen.

Laut Auskunft von Oberbürgermeister Bernhard Ilg werden bereits Gespräche mit einem Investor geführt, sodass das Parkhaus sowie auch Gebäude für Start-Ups und Gründer entlang der B19 schon vor dem zweiten Hochschul-Würfel fertig sein könnten. Wann es zum Bau es zweiten Würfels kommen könnte, ist offen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel