Heidenheim / Gisela Paschen Zum Stadionverkauf an den FCH („Das ist ein Meilenstein für den FCH“, HZ vom 4. April)

Es ist doch seltsam: Das Regierungspräsidium rechtfertigt die Investitionen, die von der Stadt Heidenheim in die Sportanlagen auf dem Schlossberg geflossen sind. Schließlich habe die Stadt in die eigene Infrastruktur, nicht in die des FCH investiert. (Was zum damaligen Zeitpunkt gestimmt hat.)

Blättern wir in der HZ nochmal zurück, schauen auf die „Stadion-Geschichte“ und auf den „Meilenstein vom 28. März 2019“: Die Stadt hat das Stadion, und gleich noch ein bisschen mehr, verkauft. An wen? Logischerweise an den FCH. Waren die Vorwürfe der DKP wirklich nur großer Unsinn, wie OB Bernhard Ilg behauptet?

Gisela Paschen, Heidenheim