Sicherheit Voith: Kameras gegen den Vandalismus

Mit Überwachungskameras versucht Voith, dem Vandalismus am Ausbildungszentrum zu entgegnen.
Mit Überwachungskameras versucht Voith, dem Vandalismus am Ausbildungszentrum zu entgegnen. © Foto: Rudi Weber
Andreas Uitz 02.03.2017
Am Training Center hat Voith jetzt Kameras zur Überwachung angebracht. Zuvor hatte es immer wieder Probleme gegeben.

In den vergangenen Monaten gab es immer wieder Probleme mit Vandalismus am Voith Training Center. Nicht nur während der Sommermonate, in denen es auch am benachbarten Brenzufer immer wieder Schwierigkeiten mit nächtens feiernden Jugendlichen und deren unschönen Hinterlassenschaften gab, war das Gebäude Ziel von Zerstörungswut. Neben Verschmutzungen seinen auch immer wieder Scheiben beschädigt worden, heißt es von der Voith-Pressestelle.

Überwachungskameras zur Sicherheit

Um dem entgegenzuwirken, wurden an dem Gebäude mehrere Kameras angebracht, auf die auch Schilder hinweisen. „Hier wird kein öffentlicher Raum überwacht, die Kameras dienen ausschließlich der Sicherheit des Gebäudes“, betont Voith-Pressesprecher Dirk Böckenhoff. Man habe sehr genau alle rechtlichen Vorgaben geprüft und eingehalten, so dass Passanten, die an dem Gebäude vorbeilaufen, nicht gefilmt und aufgezeichnet werden können. „Wir mussten uns etwas einfallen lassen, um das Training Center vor der Zerstörungswut zu schützen“, begründet Böckenhoff das Anbringen der Überwachungskameras.