Aktion Viele Termine rund um den Frauentag

Heidenheim / HZ 27.02.2017
Mehrere Institutionen in Stadt und Kreis bieten Veranstaltungen zum Internationalen Frauentag.

Am 8. März wird weltweit der Internationale Frauentag begangen. Frauen in vielen Ländern machen an diesem Tag auf die noch immer ausstehende Gleichstellung in politischer, sozialer, wirtschaftlicher und gesellschaftlicher Sicht aufmerksam. Auch im Landkreis Heidenheim wird es wieder zahlreiche Aktionen und Veranstaltungen rund um den Frauentag geben.

Den Auftakt bildet der Weltgebetstag der Frauen am Freitag, 3. März, in den verschiedenen Kirchengemeinden im Landkreis. Dieser Tag wird jährlich von Frauen aus einem anderen Land vorbereitet, in diesem Jahr von Frauen von den Philippinen.

Am Frauentag selbst veranstaltet das Haus der Familie, der Verein Partnerschaft 3. Welt und die Evangelische und Katholische Erwachsenenbildung um 9 Uhr ein „faires“ Frühstück im Haus der Evangelischen Kirche, Bahnhofstraße 33. Vorgestellt wird das Projekt Fairphone. Der Referent Ralf Häußler klärt über die Hintergründe der weltweiten Handyproduktion und die damit verbundenen ökologischen und menschenrechtlichen Probleme auf und stellt gerechtere Alternativen wie das Fairphone vor. Außerdem lädt Brigitte Vej-Nielsen um 18 Uhr interessierte Frauen zum Tanzen und zu Texten zum Weltfrauentag ins Kulturhaus Schranne in Giengen ein.

Am Donnerstag, 9. März, führt die Agentur für Arbeit von 9 bis 15 Uhr über die Telefonnummer 0800.45555-00 eine Anrufaktion zum Thema Wiedereinstieg durch.

Am Samstag, 11. März, feiern die DGB-Frauen ihren traditionellen Frauentag ab 14.30 Uhr in der Kulturmulde des Werkgymnasiums mit eigenen Beiträgen und musikalischer Umrahmung durch den DGB-Frauenchor „Haste Töne“.

Den Abschluss der Veranstaltungen rund um den Internationalen Frauentag bildet in diesem Jahr das Frühstückstreffen in Giengen. Am Samstag, 18. März, referiert Annette Strunk von 8.45 Uhr bis 11 Uhr zum Thema „Wer bestimmt ob ich zufrieden bin?“ in der Walter-Schmid-Halle.

Für alle Veranstaltungen ist eine Anmeldung erforderlich. Infos bei der Gleichstellungsbeauftragten Susanne Dandl, Tel. 07321.321-2559.