Heidenheim Vesperboxen sollen Umwelt schonen

Heidenheim / HZ 10.09.2018
Die neuen Erstklässler erhalten Behältnisse überreicht, damit keine Folien verwendet werden.

Der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb lässt jetzt wieder blaue Vesperboxen an die Abc-Schützen verteilen. „Wird das Pausenbrot der Kinder in die Box gepackt, kann auf Alufolie, Plastikfolie und Butterbrotpapier verzichtet werden. Und die Kinder lernen, dass viele Verpackungen unnötig sind“, sagt Betriebsleiter Markus Kraus.

Geschenk für 1400 Schüler

Bei rund 200 Schultagen jährlich können durch den Einsatz der Vesperdosen jede Menge Tüten vermieden werden. Ziel der Aktion ist es, gerade die Schulstarter für die Abfallvermeidung zu sensibilisieren. Insgesamt werden 1400 Vesperboxen an die Schulen im Landkreis verteilt. Nach Ansicht von Kraus ist das auch „eine gute Gelegenheit, das Thema Abfalltrennung aufzugreifen“. Weitergehende Informationen und Unterstützung hält der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb bereit.

Wer darauf achte, Schreibhefte und Blöcke aus Recyclingpapier, unlackierte Farbstifte sowie langlebige Produkte für die Schule zu kaufen, helfe der Umwelt ebenso. Ein kritischer Blick auf die Inhaltsstoffe mancher Schreibgeräte schade auch nicht. Denn noch immer könnten Textmarker, Filzstifte und Radiergummis Stoffe enthalten, die bei ihrer Entsorgung Luft, Boden und Wasser belasteten.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel