Umfrage Umfrage: Macht Sparen überhaupt noch Sinn?

Die Deutschen sind fleißige Sparer. Doch lohnt es sich überhaupt noch, Geld beiseite zu legen?
Die Deutschen sind fleißige Sparer. Doch lohnt es sich überhaupt noch, Geld beiseite zu legen? © Foto: stock.adobe.com/Benjamin
Heidenheim / mh 03.11.2018
Der Weltspartag findet alljährlich in der letzten Oktoberwoche statt. Doch lohnt sich ein Sparbuch in Zeiten niedriger Zinsen überhaupt noch?

„Schaffe, schaffe, Häusle baue“ – der Schwabe ist bekanntlich ein fleißiger Sparer. Doch das Sparschwein füllen in der Niedrigzinsphase – lohnt sich das überhaupt noch?
Bei den Deutschen Banken ist man der Meinung, dass es sich auch in Zeiten niedriger Zinsen lohnt, Geld bewusst zur Seite zu legen. Der Weltspartag, der zum ersten Mal am 31. Oktober 1925 stattfand, soll schon Kinder dazu anregen, das Sparschwein zu knacken und zur nächsten Bank zu bringen.
Mit kleinen Beiträgen über die Jahre ein Vermögen aufzubauen und den Wert des Geldes schätzen zu lernen, das sei das Ziel. Auch in Heidenheim hält der Trend zum Sparen an. Bei der Kreissparkasse Heidenheim haben die Kunden mehr als 60 000 Sparbücher. Zum Jahresende 2017 lagen darauf 473,1 Millionen Euro. Deutschlandweit ist das Sparbuch die beliebteste Sparform und wird mit 52,7 Prozent von jedem Zweiten genutzt.
Wie geht es Ihnen? Legen Sie regelmäßig Geld beiseite? Oder geben Sie es eher direkt aus?

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel