Oggenhausen/Nattheim Oggenhausen und Nattheim zeitweise ohne Strom

Die Feuerwehr war im Einsatz.
Die Feuerwehr war im Einsatz. © Foto: Sascha Jäger
Oggenhausen/Nattheim / kf/kir 04.11.2018
Weite Teile von Oggenhausen waren am Sonntag ohne Strom und ohne Wasser. Der Grund: ein technischer Defekt an einer Trafostation. Auch Teile von Steinweiler und Nattheim waren zeitweise betroffen.

Gleich an zwei Orten im Landkreis Heidenheim fiel am Sonntagmorgen unabhängig voneinander der Strom aus, ab 8.33 Uhr in Nattheim, fünf Minuten später in Oggenhausen.

In Nattheim samt Steinweiler waren laut Auskunft von Franz Stölzle, Leiter Betrieb Strom des Energieversorgers ODR, rund 600 bis 700 Haushalte betroffen, weil hier ein Erdschluss die Stromversorgung unterbrach. In Oggenhausen war das Ausmaß größer, nahezu der ganze Ort war abgehängt. Hier war der Grund ein technischer Defekt an einer Trafostation nahe der Autobahnmeisterei. Während in Nattheim schon nach 50 Minuten gegen 9.20 Uhr der Stromanschluss wieder perfekt war, mussten die Oggenhausener eine weitere Stunde ausharren. Hinzu kam, dass die mit Strom betriebenen Wasserpumpen zum Hochbehälter nicht mehr liefen und deshalb auch das Wasser nach einiger Zeit ausblieb.

Die Feuerwehr Oggenhausen war mit vier Fahrzeuge und 18 Einsatzkräften vor Ort, weil sich in der Trafostation Rauch entwickelten hatte. Techniker der ODR, die Stromzulieferer ist, sowie der Stadtwerke, in deren Verantwortung die Stromversorgung für Oggenhausen liegt, behoben den Schaden, indem sie die Stromübergabe auf eine andere Trafostation legten. Kurz vor 11 Uhr war dann auch in Oggenhausen das Problem wieder behoben.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel