Bands Straßenfest: Feiern, was Heidenheim bunt macht

Wir können mehr als Blasmusik: Auch auf den Bühnen geht es beim Internationalen Straßenfest am kommenden Wochenende ausgesprochen bunt zu.
Wir können mehr als Blasmusik: Auch auf den Bühnen geht es beim Internationalen Straßenfest am kommenden Wochenende ausgesprochen bunt zu. © Foto: Oliver Vogel
Heidenheim / 20.06.2016
Einst war es ein „Ausländerfest“, heute ist es es einfach international: Am 24. und 25. Juni steigt das 36. Internationale Straßenfest mit ein Dutzend Bands auf drei Bühnen.

Wie international ist Heidenheim? Das kann man spüren, man kann aber auch einfach mal das Statistische Landesamt Baden-Württemberg befragen: Für fast 7000 Menschen aus über 100 ausländischen Nationen ist Heidenheim zur neuen Heimat geworden – Deutsche mit dem berühmten Migrationshintergrund sind da gar nicht mitgerechnet.

Diese Vielfalt feiert die Stadt allsommerlich mit einem großen Fest: dem Internationalen Straßenfest. Am Freitag und Samstag, 24. und 25. Juni, ist es wieder soweit. Bereits zum 36. Mal verwandelt sich die Heidenheimer Innenstadt für zwei Tage in eine Festmeile mit vielfältiger Musik, internationalem Kulturprogramm, Waren und Spezialitäten aus aller Welt. Fast 100 Essens- und Verkaufsstände bieten ungarische, arabische, asiatische und türkische Spezialitäten, französische Crepes, Cevapcici, Falafel, brasilianische Cocktails oder Kunsthandwerk.

Zwölf Bands bespielen drei Bühnen, und ein buntes Kulturprogramm der Heidenheimer Vereine und Folkloregruppen sorgt für gute Stimmung und abwechslungsreiche Unterhaltung. Am Samstagnachmittag machen Gruppen und Vereine von Menschen, die in Heidenheim leben und ihre Wurzeln überall in der Welt haben, die Hauptbühne auf dem Eugen-Jaekle-Platz zur kulturellen Weltbühne. Von 11 bis 17.30 Uhr wird diese Bühne zum Schaufenster der Kulturen ihrer Herkunftsländer, mit Tanz, Musik und Folklore.

So sieht das musikalische Programm für Freitag aus:

Auf der Hauptbühne auf dem Jaekle-Platz spielt ab 18 Uhr die BSH-Bigband. Ab 21 Uhr geben The Gypsys ihr Bestes mit Hits der letzten Jahrzehnte. Ihre musikalische Weltreise unternehmen sie in zehn Sprachen.

Auf der Bühne in der südlichen Hauptstraße macht um 18 Uhr Ikarus den Auftakt. Ab 21 Uhr sind Liberty zu hören. Beide Bands sind in Heidenheim bestens bekannt.

Quasi Musici machen seit mehr als 20 Jahren die Heidenheimer Musikszene unsicher. Sie spielen ab 18 Uhr auf der Bühne in der Hinteren Gasse. Danach treten hier Groove Line von und mit Lee Mayall auf.

Das Programm am Samstag:

Nach dem Kulturprogramm am Nachmittag übernimmt die Rockabilly-Band Lucky 13 ab 18 Uhr das Kommando auf der Hauptbühne auf dem Eugen-Jaekle-Platz. Ab 21 Uhr ist diese für The Nightline Band reserviert. Diese ist versiert in vielen Stilrichtungen. Stillstehen ist hier nicht.

Auf der Bühne an der südlichen Hauptstraße spielt der Musikverein Schnaitheim ab 11 Uhr zum Frühschoppen auf. Um 18 Uhr sind hier Sickpack zu hören, ab 21 Uhr Modern Earl mit CountryRock und Blues

Nachmittags kann man am Samstag auf der Bühne in der Hinteren Gasse neue Töne hören: Von 14 bis 17 Uhr gibt es Jazz von jungen Talenten aus Heidenheim, die mit dem Saxophonisten Harry Berger zusammenarbeiten. Ab 19 Uhr spielt der Brenztown Bluesclub in den Abend hinein. Der Name ist Programm.

Das Festgelände des Straßenfestes reicht vom Eugen-Jaekle-Platz mit Hauptbühne im Norden über die Hauptstraße und die Hintere Gasse bis zur Bühne südliche Hauptstraße. Für alle diejenigen, die mit dem Auto unterwegs sind, hat die Rathaus-Tiefgarage Samstag und Sonntag bis 2 Uhr in der Früh geöffnet.

So war das Internationale Straßenfest im vergangenen Jahr.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel