Randale Strandkorb in die Brenz geworfen

22.06.2016
Dass der Brenzpark eingezäunt in nachts geschlossen ist, hält sicher allerhand Vandalismus ab - gänzlich abstellen lassen sich grober Unfug und Zerstörungswut dadurch aber auch nicht.

So landete jetzt einer der vier seit der Landesgartenschau beliebten Strandkörbe über Nacht in der Brenz. Und da man das schwere Mobiliar kaum aus Versehen in den Fluss schubsen kann, scheinen doch ehre mehrere Personen mit überschüssiger Kraft und mindestens vorübergehend unterdurchschnittlichem Verstand am Werke gewesen zu sein.

Mitarbeiter und Helfer des Brenzparkvereins bargen den Strandkorb am nächsten Morgen aus dem Fluss, seither muss das gute Stück trocknen. Erst danach wird man sehen können, ob ein bleibender Schaden entstand.

Die ursprünglich sechs Strandkörbe hatten die Nordseeinseln Föhr, Amrum sowie das Seebad und St. Peter-Ording zur Landesgartenschau 2006 an die Brenz geschafft.