Sanierung Spezialisten an denkmalgeschütztem Schornstein am Werk

Heidenheim / 18.07.2013
Schornsteinfeger? Nein, Schornsteinpfleger: In luftiger Höhe sind sie derzeit am denkmalgeschützten Kamin über dem Kunstmuseum am Werk. Einzelne Stellen im Mauerwerk werden saniert.
Was mancher Passant gestern schon mit dem heute beginnenden Bildhauersymposion  „Werk 13“ in Verbindung brachten, hat mit Kunst aber nichts zu tun – obschon die doppelstöckige Plattform mit blauer Verkleidung schon als Kunst am Bau durchgehen würde.

Tatsächlich handelt es sich um Routine: Der denkmalgeschützte Kamin des 1904 errichteten Stadtbades muss in regelmäßigen Abständen auf Standfestigkeit und Sicherheit überprüft werden. Derzeit bekommt der 109 Jahre alte Schlot auch einige Auffrischungen.

Nach Auskunft der Stadtverwaltung werden einzelne Stellen im Mauerwerk saniert, die statisch erforderlichen Spannringe aus Metall, die das Mauerwerk stabilisieren, werden ebenfalls überarbeitet. Schließlich werden auch die metallenen Steigbügel saniert, um die Begehung zu sichern – aus dem gleichen Grund wird an dem standhaften Senior auch eine modernere Absturzsicherung angebracht. Denn ein Sturz aus dieser Höhe könnte tödlich sein.