Heidenheim / Andreas Antoniuk Die Band „Your Session“ beschloss mit einem gelungenen Auftritt die Kultur-Reihe im Naturtheater-Café.

Ein guter Schluss ziert alles – das hatten sich die Macher der 21. Auflage der Reihe „Kultur im Café“ wohl gedacht, und so bildete die Formation „Your Session“ das diesjährige Schlusslicht der Veranstaltungsserie. Über zwei Stunden brachte die Band um Frontfrau Stephanie Vetter „Lieblingslieder aus vier Jahrzehnten“.

Nach dem Opener „Proud Mary“ von „CCR“ segelte man schnurstracks mit Alice Mertons „Why so serious“ in die Jetztzeit, und es ging munter zwischen den Epochen hin und her. Dem überwiegenden Teil der Lieder drückte „Steffi“ Vetter ihren beeindruckenden Stempel auf; gefolgt von Drummer Dieter Palinkas, der im Background-Chor Stimme bewies, wie man bei der Zugabe beim Robbie-Williams-Titel „Angels“ genießen konnte.

Dazu gesellte sich „Dampfplauderer“ Alexander Leberer, der am Keyboard überzeugte und auch solistisch seine gesangliche Klasse unter Beweis stellte. Und der nicht nur mit seinen launigen Ansagen für Schmunzeln sorgte, wurde doch der Spaghetti-Titel „Carbonara“ von „Spliff“ kurzerhand umgedichtet zu „weiße Würschde ond a Hefewoiza“. Komplettiert wurde die Combo von Basser Matthias Vetter und „Iceman“ Werner Lehmann an den Gitarren, der äußerlich unbewegt seine Instrumente sehr präzise bediente. „Your Session“ jedenfalls wurde von 100 Besuchern im voll besetzten Café gefeiert.