Kreis Heidenheim Umfrage: Sollen Vereine E-Sports anbieten?

Kreis Heidenheim / HZ 10.12.2018
E-Sports sind im Kommen, viele Vereine erhoffen sich so neue Mitglieder. In Heidenheim sehen das die Vereine unterschiedlich. Wie stehen Sie zu dem Thema?

Im Rahmen eines Sponsorenabends beschäftigte sich der SV Mergelstetten mit E-Sports, darunter versteht man digitale Spiele im Sportbereich.

Aktuell konsumieren allein in Deutschland knapp elf Millionen Menschen regelmäßig E-Sport-Events über Online-Streaming-Plattformen. 2015 seien bereits 22 professionelle E-Sport-Clubs vertreten gewesen, hieß es bei der Veranstaltung. SVM-Vorsitzender Thomas Bassmann wies darauf hin, dass der SV Mergelstetten die Entwicklung im E-Sports weiter interessiert beobachten und bei Bedarf geeignete Schritte einleiten werde.

Nahezu zeitgleich fand beim FC Heidenheim eine Mitgliederversammlung statt, bei der das Thema ebenfalls auf der Agenda stand. Beim FCH erteilt man diesem Trend, bei dem die Klubs hoffen, neue Sponsoren und Zielgruppen zu erschließen, eine Absage. „Wir bleiben lieber analog“, so FCH-Vorstandsmitglied Florian Dreier. Der FCH verfolge lieber seine Strategie der Vereinsfreundschaften.

Wie stehen Sie zu dem Thema?

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel