Schule Schwäbische Brezeln neben italienischen Cantuccini

Das Team der gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd mit dem Heidenheimer Bäcker-Azubi Lukas Wahl (Vierter von links) verbreitete Brezelduft im italienischen Vigevano.
Das Team der gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd mit dem Heidenheimer Bäcker-Azubi Lukas Wahl (Vierter von links) verbreitete Brezelduft im italienischen Vigevano.
Heidenheim / 05.11.2014
Der Heidenheimer Bäcker-Azubi Lucas Wahl unterstützte mit der Gewerblichen Schule Schwäbisch Gmünd das Benefizbacken im italienischen Vigevano. Dort produzierten die Bäcker ihre regionalen Spezialitäten.

Für Lucas Wahl war die Veranstaltung „Pane in Piazza“ ein ganz besonderes Event: Der Azubi der Heidenheimer Bäckerei Rieck durfte sich über die Teilnahme als Anerkennung seiner guten Leistung aus der Zwischenprüfung freuen. Dem Ruf der organisierenden örtlichen Bäcker folgten Backteams aus Spanien, Belgien, Ungarn, der Schweiz, Deutschland und natürlich auch aus Italien. Wie auch schon in den vergangenen Jahren repräsentierte die Gewerbliche Schule Schwäbisch Gmünd in diesem internationalen Rahmen die Region Ostwürttemberg. Gebacken wurde in einem 400 Quadratmeter großen Zelt mitten im historischen Zentrum Vigevanos, der Piazza Ducale.

Dort produzierten die Bäcker von Freitag bis Sonntag ihre regionalen Spezialitäten. Der Erlös kam einem wohltätigen Zweck zugute. Länderübergreifendes Teamwork inbegriffen: Die Back-Teams der einzelnen Länder fanden rasch zu einem großen Team zusammen. Es wurden Teige geknetet, Massen aufgeschlagen, Kuchen belegt, kunstvolle Dolce gewickelt und Brezeln geschlungen. Die Azubis waren schnell Teil des Teams und hatten Gelegenheit, über den schwäbischen Tellerrand zu schauen.

Andere Länder – andere Brötchen: Jedes Back-Team hatte zum ersten Mal den Auftrag, ein Model mit Kleidungsstücken und Schmuckstücken aus Gebackenem einzukleiden und auf den Laufsteg zu schicken. Vor einem begeisterten Publikum präsentierten die Models auf der geschichtsträchtigen Piazza Ducale Röcke aus Baguettestangen, Hüte aus Salzteig, Ohrringe und Halsketten aus Keksen und Handtaschen aus geflochtenen Brotstangen.

Das Team der Gewerblichen Schule bildeten die beiden Technischen Lehrer Gerlinde Kuttruf und Heinz Engel zusammen mit den Bäckerazubis Carola Hofmann (Bäckerei Angstenberger, Aalen) und Lucas Wahl (Bäckerei Rieck, Heidenheim), unterstützt durch das Dolmetscher-Ehepaar Pierina und Hans Langer. Die Konditorin Roswitha Engel stellte eigens für die Veranstaltung in Vigevano selbst entworfene Marzipantaler her, die sie kunstvoll mit dem Gmünder Einhorn verzierte.