Heidenheim Schafstall wird deutlich teurer

Heidenheim / Michael Brendel 21.06.2018
Im Auftrag der Stadt pflegt ein Tierhalter mit seinen Schafen und Ziegen mehrere verstreut liegende Wacholderheiden.

Um ihm und seiner Herde gefährliche Wege zu ersparen, baut die Verwaltung in den Bohnäckern bei Mergelstetten einen Stall, den er unentgeltlich nutzen kann. Die Gegenfinanzierung erfolgt über den mit rund 10 000 Euro pro Jahr veranschlagten Wert der Heidepflege.

Die Amortisationszeit verlängert sich unter Berücksichtigung eines Landeszuschusses entgegen der ursprünglichen Erwartung von drei auf rund zehn Jahre. Grund: Die im Rahmen der Ausschreibung ermittelten Kosten klettern um 63 000 auf 148 000 Euro. Stefan Bubeck, Leiter des Geschäftsbereichs Hochbau, begründet diesen erheblichen Anstieg damit, „dass die Planung eine Entwicklung durchgemacht hat, die eine veränderte Statistik erforderlich machte“. Bedeutet: Der Stall wächst in der Höhe um einen halben Meter, und die Streifenfundamente werden 60 statt 20 Zentimeter breit.

Der Schäfer erklärte sich bereit, seinen Vertrag von den zunächst veranschlagten drei auf zehn Jahre zu verlängern. Die Arbeiten sollen noch vor dem Winter abgeschlossen sein.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel