Heidenheim Roter Mond: Heute Nacht ist Mondfinsternis

Mindestens so dunkel wird sich der Mond morgen Abend am Himmel präsentieren.
Mindestens so dunkel wird sich der Mond morgen Abend am Himmel präsentieren. © Foto: Martin Kopp-Kirsamer
Heidenheim / pm 27.07.2018
Alles andere als Alltägliches gibt es am Freitag am Abendhimmel zu sehen: Der Mond wird rot.

Genauer gesagt verfinstert er sich, weil der Erdschatten auf ihn fällt, aber das von der Erdatmosphäre abgelenkte Rest-Sonnenlicht ihn dunkelrot erscheinen lässt.

Solch eine Mondfinsternis ist gar nicht selten, die morgige aber in mehrfacher Hinsicht besonders. Zum einen ist sie eine der längsten Finsternisse in vielen Jahren, weil der Mond ziemlich zentral durch den Erdschatten wandert. Zum anderen steht der Planet Mars am Freitag in nächster Nähe direkt unter dem Mond. Die Astronomen sprechen von einer Konjunktion. Und schließlich sind auch die Planeten Venus (zumindest am frühen Abend), Jupiter und Saturn am Himmel zu sehen – eine exemplarische Planeten-Parade.

Dass sich der Heidenheimer Astronomieverein diese Gelegenheit nicht entgehen lässt, versteht sich von selbst. Klarer Himmel vorausgesetzt, werden am Freitag ab 21.30 Uhr bei der Erbisberg-Sternwarte mehrere Fernrohre auf die Himmelsobjekte gerichtet sein. Mitglieder des Vereins stehen allen Interessierten für Erläuterungen zur Verfügung.

Auch in Hermaringen gibt es was zu erleben

Die Gewässerführerinnen Verena Grandel, Erika Wiedmann und Silvia Thran haben sich zur Mondfinsternis etwas einfallen lassen: An der Hürbemündung in die Brenz (fünf Minuten vom Hermaringer Bahnhof entfernt) gibt es zwischen 19 und 22 Uhr ein Quizspiel zu Mond und Wasser, von 19 bis 20 Uhr gibt es Kräuterführungen mit Gabi Gauger, man kann die Finsternis durch optische Geräte beobachten und an einem Weidenzelt flechten. Dazu gibt es Mondscheinkäse und Vollmondbier.

Sitzkissen oder Decken sollten mitgebracht werden. Weitere Infos gibt es bei Zwiebel & Co. Naturkost in der Hermaringer Bahnhofstraße 1.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel