Heidenheim Rittersaal oder Festspielhaus, im Freien oder im Saale?

Ist die Fahne gehisst? Dann findet die Oper im Rittersaal statt.
Ist die Fahne gehisst? Dann findet die Oper im Rittersaal statt. © Foto: Markus Brandhuber
Heidenheim / Manfred F. Kubiak 06.06.2018
In der nun beginnenden heißen Phase der Saison spielt auch die meteorologische Komponente eine gewichtige Rolle. Unsere Wettercam hilft bei der Entscheidung: Drinnen oder draußen?

Am Wetter kommt man nicht vorbei, wenn es um die Heidenheimer Opernfestspiele geht. Das war so, und das bleibt so, auch wenn der Ausweichort CC dem Thema seit ein paar Jahren den ganz großen Schrecken und viel von der einst damit einhergehenden Aufregung genommen hat. Trotzdem kommt man nicht darum herum, übers Wetter zu reden.

Nach wie vor gilt: Ist das Wetter schön, gibt's die Oper bei Sonne, Mond und Sternen unter freiem Himmel im Rittersaal auf Schloss Hellenstein. Und ist das Wetter schlecht, wird im Festspielhaus Congress-Centrum gespielt.

Die Spielregeln

Nun tritt aber in unseren Breiten nicht selten auch der Fall ein, dass das Wetter sich eher zweifelhaft gestaltet. Und da fängt's dann auch bei den Opernfestspielen an, richtig interessant zu werden. Die Frage aller Fragen in Zweifelsfällen lautet: Wo wird gespielt?

Und die unumstößliche Antwort darauf wird an allen Vorstellungstagen bis 18 Uhr gegeben. Was wiederum bedeutet, dass sich die Besucher ab 18 Uhr übers Wettertelefon der Opernfestspiele (Rufnummer 07321.327-4220) darüber informieren können, wo denn nun die Oper oder das Konzert über die Bühne gehen wird. Musikfreunde mit freier Sicht aufs Schloss hingegen können mit bloßem Auge erkennen, zu welchem Veranstaltungsort sie aufbrechen müssen, denn: Weht auf dem Rittersaal-Turm auch nach 18 Uhr noch die Wetterfahne der Opernfestspiele, wird die Vorstellung im Rittersaal über die Bühne gehen. Ist die Flagge zum erwähnten Zeitpunkt weg, lautet die Parole "Festspielhaus".

Live-Webcam zeigt das Schloss

Allerdings ist der Blick aufs Schloss und auf die Wetterfahne auch ganz ohne direkten Schlossblick möglich. Denn die neu auf dem Dach des Pressehauses untergebrachte Live-Webcam hat ihr Objektiv auf den Schlossberg gerichtet und wird via Internet in bester Qualität zeigen, ob die Fahne weht oder nicht.