Heidenheim Rekord-Stadtlauf mit mehr als 3200 Sportlern am Sonntag

Der schnellste Halbmarathon-Mann aus dem Landkreis war voriges Jahr Muhammed Drammeh aus Giengen. Wer wird diesmal das Rennen machen? Diese Frage bleibt spannend. Sicher ist allen Läufern jedenfalls eine begeisternde Zuschauerkulisse.
Der schnellste Halbmarathon-Mann aus dem Landkreis war voriges Jahr Muhammed Drammeh aus Giengen. Wer wird diesmal das Rennen machen? Diese Frage bleibt spannend. Sicher ist allen Läufern jedenfalls eine begeisternde Zuschauerkulisse. © Foto: Archiv Oliver Vogel
Heidenheim / Karin Fuchs 08.06.2018
Tausende von Läufern und Zuschauern werden für Sonntag beim Stadtlauf in Heidenheim erwartet. Hier die Antworten auf alles, was man jetzt dazu wissen sollte.

Der Stadtlauf bewegt am Sonntag Menschen. Und zwar so viele, wie nie zu vor. Das können die Veranstalter jetzt schon sagen, nachdem der Anmeldeschluss vorüber ist. Was man jetzt zum 16. Sparkassen-Stadtlauf noch alles wissen sollte als Läufer, als Zuschauer, als Anwohner und als Verkehrsteilnehmer.

Wie viele Teilnehmer werden für Sonntag erwartet?

Es stehen so viele Namen auf der Teilnehmerliste wie nie zuvor. Exakt 3205 Läufer haben sich angemeldet. Dazu werden noch die Nachmelder kommen. Gerade für den 5-Kilometer-Lauf werden sich noch einige kurzfristig entschließen, so rechnet zumindest der Veranstalter. Das hängt wie jedes Jahr vom Wetter ab. „Wir sind auf alles vorbereitet“, versichert Andy Bader vom Orga-Team. Startnummern für 3700 Läufer sind gedruckt, die Verpflegung geordert.

Hat sich die neue Kurzstrecke über fünf Kilometer auf die anderen Wettbewerbe ausgewirkt?

Insofern, dass der Stadtlauf noch mehr Menschen anlockt je zuvor. Beim Halbmarathon sind es mehr Anmeldungen, einen leichten Anstieg gab es auch bei den zehn Kilometern und auch bei den Schülerläufen ist das Interesse gestiegen. Die Kurzstreckler kamen noch obendrauf. Das alles führt zu einem deutlichen Teilnehmerrekord. Im vorigen Jahr liefen knapp 3000 Menschen in allen Wettbewerben über die Ziellinie.

Bis wann können sich Spätentschlossene noch anmelden?

Im Rathaus am Samstag von 10 bis 14 Uhr und am Sonntag ab 7.30 Uhr bis eine Stunde vor Start. Das Stadtlauf-Team rät Einheimischen dazu, die Startunterlagen schon am Samstag abzuholen oder sich nachzumelden wegen des erwartet starken Andrangs am Sonntag.

Die Frage nach den Siegern: Im vorigen Jahr waren Julia Laub und Muhammed Drammeh die schnellsten Halbmarathon-Läufer aus dem Kreis Heidenheim. Gibt es diesmal Favoriten?

Beide haben sich wieder angemeldet. Aber ob sie auch diesmal wieder ganz oben auf dem Podest stehen, das wird sich am Lauftag zeigen. Von auswärts hat sich eine Läuferin angemeldet, die den Marathon schon unter drei Stunden gelaufen ist, was aber für den Halbmarathon nichts heißen muss. Zusammengerechnet wird am Schluss. Wieder am Start ist übrigens wieder der schnellste Eisverkäufer Heidenheims, Nicola De Zolt, der auch schon einmal auf dem Siegerpodest stand.

Wo sind die schönsten Stellen auf der Laufstrecke?

Beeindruckend ist auf jeden Fall der Start inmitten der vielen Läufer – mit der Musik, dem Countdown den anfeuernden Zuschauern. Generell ist in der Innenstadt viel los am Streckenrand. Das Stadtlauf-Team hat zwar keine Musikgruppen engagiert, um die Startkosten nicht in die Höhe zutreiben. „Doch wenn eine Musikgruppe Stimmung machen will, darf sie das natürlich gerne tun. Wir freuen uns“, sagt Andy Bader. Wer ein Faible für die Natur hat, dem wird wird es im Brenzpark gefallen. Dieser Streckenabschnitt wurde aus der Not geboren, als vor zwei Jahren wegen Baustellen die Schleife Richtung Mergelstetten gestrichen werden musste. Ein Glücksfall: Der Brenzpark ist viel attraktiver als die eher langweilige Industriestraße Richtung Süden.

Welches sind die neuralgischen Stellen der Laufstrecke?

Aufpassen muss man im Bereich der Piltzschen Unterführung, wenn sich die beiden langen Strecken von der Kurzstrecke trennen. Da die 5-Kilometer-Läufer später starten, werden die langsamsten Halbmarathon- und Zehn-Kilometer-Läufer schon passiert sein. Dennoch werden die Schnellen dort schon wieder einfädeln, wenn die langsamen Kurzläufer an dieser Stelle ankommen. Damit niemand falsch läuft, hat das Stadtlauf-Team die Routen nicht nur deutlich markiert, sondern hat viele Streckenposten positioniert.

Nach dem Zieleinlauf landen die Läufer im für Heidenheim typischen „Parc Gourmet“ im Wedelgraben. Was erwartet die Läufer dort? Reicht das Angebot angesichts der Rekordteilnehmerzahl?

Das Stadtlauf-Team hat großzügig geordert, damit niemand leer ausgehen sollte: 3300 Brezeln, 700 Pfefferbeißer, 1000 Landjäger, 60 Wassermelonen, 750 Äpfel, 8 Kisten Bananen, 95 Kisten Wasser (855 Liter), 40 Kisten Apfelsaftschorle (400 Liter), 75 Kisten Cola (900 Liter), 30 Kisten alkoholfreies Bier (300 Liter). Dazu gibt es natürlich uneingeschränkt normales Leitungswasser, auch schon auf der Laufstrecke als Verpflegung. Ums Essen geht es übrigens schon einen Tag vorher: bei der Pasta-Party im Mohren ab 17 Uhr.

Ein Tipp für die Zuschauer: Wo verfolgt man den Lauf am besten?

Der Zuschauer-Spot schlechthin ist natürlich der Start- und Zielbereich am Rathaus. Doch weil der Kurs in Schleifen durch die Stadt führt, kann ein Zuschauer den Läuferpulk öfter sehen, wenn er durch die Stadt wandert: erst Richtung Pauluskirche, Bahnhof- und Ploucquetstraße, weiter Richtung Römerbad und Eingang Brenzpark. Am Pressehaus hat der Pulk dann schon 8 Kilometer hinter sich. Und dann kann man sich für den Zieleinlauf wieder Richtung Rathaus bewegen oder die Halbmarathonläufer in der zweiten Runde anfeuern. Apropos Anfeuern: Alle Läufer tragen auf der Startnummer auch den Vornamen auf der Brust.

Die Laufstrecke ist für den Verkehr abgesperrt. Was ist zu beachten für Anwohner, Busfahrer und Verkehrsteilnehmer?

Frei sein von parkenden Autos muss der Startbereich, also die Grabenstraße und der Wedelgraben. Entlang der Laufstrecke werden 140 Schilder aufgestellt mit Hinweisen an die Anlieger, dass hier am Sonntag nicht gefahren werden kann. Erste Einschränkungen am Sonntag gibt es ab 7 Uhr. Gesperrt ist die gesamte Stadtlaufstrecke ab 8 Uhr. Sobald der letzte Läufer durch ist, werden die Strecken quartiersweise freigegeben. Offen sind alle Straße wieder ab 13 Uhr. Der Busverkehr hat Ersatzhaltestellen eingerichtet. Die zentrale Haltestelle (ZOH) ist für diese Zeit an den Zentralen Omnibusbahnhof am Bahnhof verlegt.

Wie viele Pokale und Medaillen werden am Ende verteilt?

160 Pokale gibt es. Die bekommen die drei Erstplatzierten der Altersklassen. Zudem gibt es auch weitere Preise.

Der Zeitplan am Stadtlauf-Tag

8.15 Uhr Gottesdienst vor der Pauluskirche

9 Uhr Start 10 Kilometer/Halbmarathon

9.10 Uhr Start Bambinilauf

9.25 Uhr Start 5-Kilometer-Lauf

9.15 Uhr Ende Bambinilauf

9.30 Uhr Siegereinlauf 10 Kilometer

10.10 Uhr Siegereinlauf Halbmarathon

10.25 Uhr Beginn Siegerehrung für 10 und 5 Kilometer. Direkt im Anschluss werden die Klassensieger geehrt.

11 Uhr Start der Schülerläufe

11.30 Uhr Beginn der Siegerehrung Gesamtsieger Halbmarathon

11.45 Uhr Sonderehrung der Heidenheimer Zeitung für den schnellsten Läufer und die schnellste Läuferin aus dem Landkreis Heidenheim. Direkt im Anschluss Ehrung der Klassensieger.

12.50 Uhr Ende der Schülerläufe

13.00 Uhr Siegerehrung Schülerläufe. Während der Siegerehrung der Schülerläufe wird ein Mountain-Bike verlost.